Die besten Gerichte sind immer die, die Emotionen wecken. Erinnerungen an den letzten Urlaub zum Beispiel. Oder an die Kindheit. Und ein Gericht, welches mich wie kaum ein anderes in meine Kindheit zurück versetzt, ist der Ofenschlupfer. Wobei ich den Begriff „Ofenschlupfer“ lange gar nicht kannte, bzw. nicht benutzt habe. Bei uns Zuhause hieß das Gericht immer ganz simpel Weckenauflauf. Macht auch Sinn irgendwie. Schließlich besteht dieser Auflauf zum Großteil aus Brötchen oder Brot.

Werbeanzeigen

Heute backe ich Ofenschlupfer immer dann gerne, wenn ich Brot oder Brötchen übrig habe, die schon hart geworden sind. In deutschen Haushalten wird sowieso schon viel zu viel unnötig weggeworfen und Rezepte, in denen man Reste verwerten kann, sind daher immer prima. Wenn es dann auch noch so phantastisch schmeckt wie mein veganer Ofenschlupfer, ist gleich doppelt gewonnen. Und den habe ich heute mit einer superleckerer Mandel-Vanille-Sauce mitgebracht. Und saftigen Äpfeln.

Veganer Ofenschlupfer mit Äpfeln und Mandel-Vanille-Sauce

Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • Brotreste ca. 3 altbackene Brötchen oder 10 Scheiben altbackenes Brot
  • 2 Äpfel
  • 500 ml Mandelmilch oder andere pflanzliche Milchalternative
  • 1-2 EL getrocknete Cranberries oder Rosinen
  • 2 gestrichene EL Speisestärke
  • 50 g Zucker
  • 200 ml Mandelmilch
  • 2 EL Mandelpuddingpulver alternativ Speisestärke
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Anleitungen

  • Für den Ofenschlupfer den Apfel halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Die Brötchen ebenfalls in Scheiben schneiden und die Mandelmilch mit dem Zucker und der Speisestärke verrühren.
  • In einer Auflaufform die Brötchenscheiben und die Äpfel abwechselnd schichten. Auf jede Schicht getrocknete Cranberries oder Rosinen streuen. Anschließend die Flüssigkeit gleichmässig über dem Ofenschlupfer verteilen.
  • Den Ofenschlupfer im vorgeheizten Backofen auf unterster Schiene bei 180° Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten backen.
  • Während der Ofenschlupfer backt, 200 ml Mandelmilch mit Vanillezucker und dem Mandelpuddingpulver, bzw. der Stärke gründlich verrühren. Die Milch in einem Topf erhitzen, zum kochen bringen und für ca. 1 Minute köcheln lassen.
  • Den fertig gebackenen Ofenschlupfer noch warm mit der Mandel-Vanille-Sauce servieren.
Dir hat das Rezept gefallen? Dann freue ich mich über eine Bewertung. Einfach hier klicken und Bewertung abgeben. Herzlichen Dank!

Dem Ofenschlupfer merkt man absolut nicht an, dass hier Reste verwertet worden sind. Und am besten schmeckt er, wenn du dich an einem regnerischen Tag in deine Lieblingsdecke einkuschelst, irgendeinen Schnulzfilm anschaltest und so richtig schön die Seele baumeln lässt.

Extra Tipp gegen Lebensmittelverschwendung

Falls du es nicht sowieso schon längst gesehen habt: Hier auf dem Blog gibt es seit kurzem den neuen Bereich „Freebie Downloads„. Und das erste Freebie, welches ich für dich designed habe, ist ein Anti Food Waste Planer. In diesem kannst du dir Auflisten, welche Lebensmittel du noch auf Vorrat hast und auf Basis dieser Lebensmittel deine Mahlzeiten für die gesamte Woche planen. Außerdem enthält der Planer noch ein Notizfeld für all die Dinge, die du nachkaufen musst. Dieses kannst du dir abtrennen und als Einkaufszettel direkt in den Supermarkt oder auf den Wochenmarkt mitnehmen.

Werbeanzeigen

Der Anti Food Waste Planer ist für dich natürlich komplett gratis. Alles was du tun musst ist, den Planer herunterzuladen, diesen auszudrucken und dann Zuhause aufzuhängen. Macht sich beispielsweise sehr toll am Kühlschrank. Und wer weiss – vielleicht kommt ja auch bald mein veganer Ofenschlupfer auf deinen Wochenplan.


Die hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch für später oder teile ihn mit deinen Freunden:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




%d Bloggern gefällt das: