Pastagericht mit Bio Einkorn Drelli von ALB-Gold

Die Küche ist meine liebste Spielwiese, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht. Nirgendwo sonst lassen sich die verschiedenen Teilbereiche des nachhaltigen Lebens so wunderbar – und lecker – miteinander verknüpfen. Schon die Auswahl der Lebensmittel ist dabei ein Highlight für mich: Saisonal, regional und bio sollte es schon sein. Bestenfalls sogar aus dem eigenen Garten. Außerdem natürlich vegetarisch / vegan und möglichst verpackungsfrei. Oder zumindest ohne Plastik. Leider stösst man genau dabei aber immer wieder auf Schwierigkeiten. Es gibt einfach zu wenig Hersteller, die wirklich Wert auf nachhaltige Verpackungslösungen legen. Und die häufigsten Fragen, die ich von Lesern zugeschickt bekomme, drehen sich tatsächlich auch um Einkaufsmöglichkeiten rund um plastikfreie Verpackungen. Schließlich hat nicht jeder einen Laden für unverpacktes Einkaufen in der unmittelbaren Umgebung. Genau deshalb habe ich mich mal wieder nach plastikfreien und umweltfreundlichen Alternativen umgeschaut und freue mich sehr, dass ich dir heute eine sehr coole, regionale und nachhaltige Alternative zeigen kann: Nudeln von ALB-Gold in Papier verpackt.

Ich weiss nicht, ob du ALB-Gold bereits kennst. Für mich ist die Marke nicht neu, da ich selbst von der schwäbischen Alb komme und ALB-Gold bereits seit längerem sehr schätze. Da kommt natürlich der Lokalpatriot durch. Und die Tatsache, dass ALB-Gold so ein naturverbundener, traditionsbewusster schwäbischer Familienbetrieb ist, der Wert auf beste Zutaten mit verantwortungsvoller Herkunft legt.

Wenn du ALB-Gold bisher nicht kennst, dann schau dich doch mal in deinen örtlichen Supermärkten um. Die Produkte gibt es überall bei dm, Globus, real und teilweise auch bei Edeka, Rewe, Wasgau und Konsum Dresden. Und das Besondere dabei: ALB-Gold hat mittlerweile zwölf Nudelsorten im Bio-Sortiment, die komplett plastikfreiverkauft werden. Weitere Nudeln in Papierverpackung sollen in nächster Zeit folgen.

Mehrfach ausgezeichnet für nachhaltige Verpackung

Nachhaltigkeit ist ALB-Gold in jeglichen Bereichen wichtig. Für die Papierverpackungen des Bio-Nudel-Sortiment wurden sie sogar schon mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem mit dem Deutschen Verpackungspreis 2019 in der Kategorie Nachhaltigkeit und mit dem Gold-Award für Lösungen, die auf besondere Weise Trends setzen, wichtige Antworten geben oder neue Wege beschreiten.

Das Holz für die Papierverpackungen bezieht ALB-Gold aus FSC-zertifizierter Forstwirtschaft und die Packungen werden ausschließlich mit wasserlöslicher, naturverträglicher Farbe bedruckt. Eine zusätzliche Beschichtung erfolgt nicht. Dadurch kann man die leeren Nudelpackungen völlig bedenkenlos ins Altpapier geben, wo sie bis zu fünf Mal recycelt werden können. Oder man bastelt sich aus den Packungen einfach noch was Schönes. ALB-Gold liefert hierzu praktischerweise auf deren Website direkt die passenden Upcycling-Ideen.

Bio, ohne Gentechnik und alte Getreidesorten

Aber kommen wir jetzt mal zu den Nudeln selbst. Die sind nämlich phantastisch und einer der Stars meines heutigen Rezeptes. Mit rund 150 Nudelsorten ist ALB-Gold deutschlands sortenreichster Hersteller und seit 2008 der erste Produzent, der nach erfolgreicher Zertifizierung das „ohne Gentechnik“-Logo auf den Produkten einsetzen durfte.

Leider können wir uns nicht alle Nudeln aus dem Sortiment anschauen, denn das würde hier komplett den Rahmen sprechen. Ich beschränke mich daher heute auf die plastikfrei verpackten Bio-Sorten. Von diesen durfte ich vier Varianten ausprobieren: Die Bio Hartweizen Pasta in Form von Spaghetti, die Bio Einkorn Pasta in Form von Drelli, die Naturland Dinkel Pasta in Form von Fussili und die Naturland Dinkelvollkorn Pasta in Form von Rollini.

Alle vier Sorten sind wirklich hervorragend, aber ganz besonders haben es mir die Bio Einkorn Drelli angetan. Ich finde es phantastisch dass ALB-Gold für ihre Pasta auch alte, schon beinah vergessene Sorten Urgetreide verwendet. Einkorn ist eines der ältesten Getreidesorten überhaupt und wurde schon vor bis zu 10.000 Jahren im asiatischen Raum verwendet. Das Getreide ist sehr wiederstandsfähig gegenüber Schädlingen, braucht daher keine chemische Schädlingsbekämpfung und wächst ohne Dünger auch auf kargen Böden. Daher ist es ganz besonders gut für den ökologischen Anbau geeignet. Verpackt in die neuen Papierverpackungen, schließt ALB-Gold damit konsequent den Kreis in Sachen Nachhaltigkeit. Vom Anbau bis zum Verkauf.

Lust zu probieren? Gewinne ein ALB-Gold Nudelpaket

Knurrt dir jetzt schon der Magen? Ja, mir auch. Deshalb hab ich dir heute natürlich auch wieder ein Rezept zum Nachkochen mitgebracht. Schön herbstlich, mit frischem Hokkaido Kürbis aus meinem eigenen Garten und leckerem Rosenkohl vom Wochenmarkt. Bevor ich dir das Rezepte aber zeige, gibt es noch was zu gewinnen. Damit du auch gleich die passenden Nudeln für das Rezept parat hast:

Gemeinsam mit ALB-Gold verlose ich ein Produktpaket Bio-Pasta in Papierverpackung. Der Inhalt besteht aus: 1x Bio Hartweizen Spaghetti 500g, 1x Bio Einkorn Drelli 250g, 1x Bio Dinkel Fussili 500g, 1x Bio Dinkelvollkorn Rollini 500g. Und so machst du beim Gewinnspiel mit:

  • Kommentiere unter diesem Blogpost und verrate mir dein liebstes Pastagericht.
  • Ein zusätzliches Los erhälst du für das Liken / Kommentieren des zugehörigen Beitrags auf meinem Instagram-Profil unter @minime.life
  • Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle weiteren Teilnahmebedingungen kannst du hier nachlesen: Teilnahmebedingungen Gewinnspiele minime.life
  • Das Gewinnspiel startet am 29.10.2020 und läuft bis einschließlich 07.11.2020. Der Gewinner wird im Anschluss per Zufallsgenerator ermittelt und kontaktiert.

Ran an die Nudeln in Papierverpackung

Jetzt kommen wir aber endlich zum Rezept. Schließlich brauchst du auch was zum nachkochen, wenn du der glückliche Gewinner dieser Nudeln in Papierverpackung sein solltest. Oder natürlich auch nur einfach so, denn die Nudeln sind maximal lecker und perfekt für nasskalte Herbsttage:

Pastagericht mit Bio Einkorn Drelli von ALB-Gold
Drucken Pin
5 von 4 Bewertungen

Kürbis Rosenkohl Pasta mit Einkorn Drelli

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 3 Portionen

Zutaten

  • 250 Gramm ALB-GOLD Einkorn Drelli
  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 250 Gramm Rosenkohl
  • 1 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Ahornsirup
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Petersilie als Garnitur

Anleitungen

  • Den Hokkaido abwaschen, halbieren, den Strunk und die Kerne entfernen und den Kürbis anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Den Rosenkohl waschen und – wenn vorhanden – verwelkte Blätter abzupfen. Dann den Strunk abschneiden und die Rosenkohlröschen halbieren, bzw. je nach Größe auch vierteln.
  • Das kleingeschnittene Gemüse in eine Auflaufform geben, das Olivenöl und etwas Salz darüber geben und mit einem Löffel einmal gut vermischen. Dann bei 180° im Backofen so lange garen, bis sowohl der Kürbis, als auch der Rosenkohl weich ist. Je nach Größe der Stücke dauert das zwischen 30 und 45 Minuten. Sollte der Rosenkohl bereits knusprig werden und der Kürbis noch nicht gar sein, die Auflaufform abdecken, die Hitze zurückstellen und den Kürbis langsam gar ziehen lassen.
  • Sobald der Kürbis und der Rosenkohl weich ist, einen Eßlöffel Ahornsirup dazu geben und nochmal kräftig durchmischen. Den Backofen nochmal kurz auf 180° C hochdrehen und das Gemüse mit dem Ahornsirup karamellisieren lassen.
  • In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanleitung garen. Anschließend abgiessen und zu dem Gemüse in die Auflaufform geben. Alles einmal ordentlich durchmischen und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren mit kleingehackter Petersilie bestreuen.
Dir hat das Rezept gefallen? Dann freue ich mich über eine Bewertung. Einfach hier klicken und Bewertung abgeben. Herzlichen Dank!

Ein goldener Herbsstag auf dem Teller

Natürlich kannst du das Rezepte auch mit jeder anderen Nudelsorte / Marke nachkochen, aber die Kombination aus Kürbis, Rosenkohl, Ahornsirup und den bissfesten Einkorn-Nudeln ist wirklich der Hammer. Wie ein ALB-Gold(ener) Oktobertag, der leicht nach feuchten Blättern im Wald duftet. An dem die Sonnenstrahlen die unwirklichen Schattierungen der Blätter unterstreicht und der Wind eine wahre Farbenpracht durch die Luft wirbelt. Einfach Herbst pur. So wie wir ihn aus unserer Kindheit kennen. Und wie er hoffentlich auch bleiben wird. Wenn wir alle ein bisschen auf Nachhaltigkeit achten.

Tags:

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.637 anderen Abonnenten an

Blogstatistik
  • 908.751 Besuche
%d Bloggern gefällt das:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.