Vegan backen war für mich früher immer so ein Mysterium. Man hatte mal gelesen, dass man Eier mit Apfelmuß oder Bananen ersetzen kann und wusste auch, dass es diverse Ei-Ersatzprodukte gibt (z.B. MyEi – was ich auch mal verwendet habe / Amazon Affiliate Link). Dass man aber auch völlig ohne irgendwelchen Ei-Ersatz wunderbar vegan backen kann, das war mir lange Zeit nicht klar.

In letzter Zeit fuchse ich mich da immer mehr rein und experimentiere mittlerweile auch gerne mal rum. So wie an meinen freien Montag diese Woche. Ich hatte einen Hefeteigkuchen im Kopf. Meine Oma hat früher immer einen genialen Zwetschgenkuchen mit Hefeteig und Sahne-Ei-Guß gemacht. So etwas ähnliches wollte ich auch machen. Nur halt ohne Zwetschgen. Ist ja noch keine Zwetschgenzeit. Und natürlich ohne Eier.

Herausgekommen ist eine Hefeteig Galette mit einer cremigen Mascarponeschicht und frischen Beeren. Und die ist so saugut geworden, dass ich sie dir natürlich nicht vorenthalten möchte:

Hefeteig Galette mit Beeren & Mascarponecreme

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gehzeit für den Teig 30 Minuten
Portionen 8 Portionen

Equipment

  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Topf
  • Zwei Schüsseln
  • Backblech

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 300 Gramm Weizenmehl
  • 175 ml Pflanzenmilch lauwarm
  • 1/2 Würfel Hefe (ca. 20 g)
  • 100 Gramm Zucker

Für die Creme

  • 150 Gramm Creme wie Mascarpone
  • 150 Gramm veganer Skyr
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille oder Mandel
  • 3 EL Zucker

Beeren

  • 100 Gramm Himbeeren
  • 100 Gramm Heidelbeeren
  • 100 Gramm Erdbeeren

Anleitungen

  • Für den Hefeteig die Hefe mit einem TL Zucker in der lauwarmen Pflanzenmilch auflösen und einige Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem restlichen Zucker vermischen. Anschließend die Hefe-Milch zum Mehl gießen und alles in der Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Diesen ca. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • Für die Creme den Mascarpone, den Skyr, den Zucker, sowie das Päckchen Puddingpulver in eine Schüssel geben und gleichmässig verrühren. Danach erst einmal bei Seite stellen.
  • Die Beeren waschen, putzen und gleichmässig klein schneiden.
  • Wenn der Hefeteig aufgegangen ist, diesen mit einem Nudelholz oval ausrollen und auf ein Backblech legen. Dieses entweder vorher einfetten und bemehlen oder Backpapier / Dauerbackmatte benutzen.
  • Den Hefeteig mit der Mascarponecreme bestreichen, die Beeren gleichmässig darüber verteilen und anschließend den Rand etwas überlappend einschlagen und leicht festdrücken.
  • Die Galette im vorgheizten Backofen bei 180°C Ober- / Unterhitze für ca. 30 Minuten backen. Sie ist fertig, wenn der Teigrand braun und knusprig ist und die Mascarponecreme gestockt hat.
Dir hat das Rezept gefallen? Dann freue ich mich über eine Bewertung. Einfach hier klicken und Bewertung abgeben. Herzlichen Dank!

Tipps & Bezugsquellen

Für die Creme auf meiner Hefeteig Galette verwende ich dieselbe Mascarpone, die auch schon bei meinem Rezept für das vegane Erdbeer-Rhabarber-Tiramisu zum Einsatz gekommen ist: Creme wie Mascarpone von Schlagfix. Der Skyr ist von Alpro (Alpro Skyr Style). Für dieses Rezept habe ich die Variante “Natur” verwendet. Es gibt ihn aber auch in der Sorte “Vanille”. Hier kannst du nehmen, auf was du Lust hast. Als Pflanzemilch habe ich die Oatly Hafer Barista genommen. Es geht aber auch jede andere Pflanzemilch. Egal ob Soja, Hafer oder Mandel.

Bei mir in der Umgebung bekomme ich sowohl die Mascarpone, als auch den Skyr und die Oatly-Hafermilch bei Kaufland. Bis auf die Mascarpone solltet ihr mittlerweile alles in jedem größeren Supermarkt bekommen. Falls du die Mascarpone nicht bekommst, frag doch einfach mal nach, ob man es dir bestellen kann.

Noch kurz was zur Backzeit

Zu meinem Rezept für den veganen Rhabarberkuchen mit Puddingcreme habe ich einen ziemlich unschönen Kommentar erhalten. Eine Leserin hat mir geschrieben, dass der Kuchen bei ihr innen noch geschwommen ist, aber aussen bereits verbrannt war und das Rezept komplette Ressourcenverschwendung gewesen wäre. Das ist natürlich richtig schade und soll so selbstverständlich nicht sein.

Jetzt ist es aber ja so, dass es durchaus vorkommen kann, dass andere Öfen ein bisschen anders backen als meiner. Generell empfehle ich es deshalb immer, das Backergebnis mehrfach zu kontrollieren. Und zwar egal welches Rezept du nachbackst. Ob von mir oder jemand anderem. Wenn du merkst, dass dein Kuchen innen noch sehr flüssig ist, aber aussen bereits dunkel wird, dann zieh doch bitte um Himmels Willen nicht konsequent die angegebene Temperatur und Backzeit durch. Stell die Temperatur ein bisschen runter, deckt den Kuchen notfalls noch mit Alufolie ab, lass ihn etwas länger drin und dann wird alles gut. Genauso übrigens, wenn du merkst, dass dein Kuchen schon vor der angegebenen Backzeit eigentlich fertig ist. Hol ihn einfach raus. Es zwingt dich niemand, diesen auf Teufel komm raus bis zum angegeben Ende drin zu lassen. Einen gewissen gesunden Menschenverstand traue ich dir da durchaus zu ;)


Die hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch für später oder teile ihn mit deinen Freunden:

Tags:

One response

  1. Hello! Mrs. Monica Albrecht, Your, Veganer Hefeteig Galette, sounds delicious. I can’t wait to try it. But will have to wait, untill next week. Thank’s for the recipe, stay healthy. God bless you, many greetings from Wrene’e-Sue Haerig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.637 anderen Abonnenten an

Blogstatistik
  • 908.601 Besuche
%d Bloggern gefällt das: