Das Food- & Lifestyleblogger-Dasein bringt mitunter echte Probleme mit sich. Zum Beispiel eine Vorratskammer, die aus allen Nähten platzt. Es gibt aber auch einfach so viele tolle Zutaten im Foodbereich, dass man kaum widerstehen kann. Und nahezu täglich kommt Neues dazu. Damit meine Vorratskammer nicht komplett überquillt und mir die Lebensmittel vor allem auch nicht schlecht werden, sortiere ich regelmäßig aus und starte ein Reste-Verwertungs-Kochen. Oder Backen. Je nachdem.

Meine letzte Odysee, tief in die hinterletzten Ecken meiner Vorratskammer, brachte eine angebrochene Packung Mohn, sowie einen Block Marzipan-Rohmasse von letztem Weihnachten zum Vorschein. Allerhöchste Zeit, beides endlich zu verbrauchen. Glücklicherweise hat meine Bloggerkollegin Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe ein passendes Rezept dafür parat: Einen Mohn-Marzipan-Kastenkuchen mit Zimtguss.

Werbeanzeigen

Für meine Variante habe ich Jeannys Kuchen etwas abgewandelt und in einer zitronigeren Variante gebacken. Außerdem habe ich gleich die doppelte Menge Mohn benutzt. Musste ja schließlich weg. Heraus kam ein Traum aus Mohn und Marzipan, den wirklich jede Küchenfee wenigstens einmal in Ihrem Leben nachgebacken haben sollte! Vielen Dank liebe Jeanny für die Inspiration. (PS. Dank dir muss ich jetzt demnächst wieder Mohn und Marzipan nachkaufen…)

Mohnkuchen mit Marzipan und Zitronenguß

Portionen 1 Kastenkuchen

Zutaten

  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Marzipan Rohmasse
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Mohn
  • 3 EL Milch
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Milch
  • 2-3 Tropfen Zitronen-Aroma

Anleitungen

  • Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Kastenform gründlich ausfetten.
  • Die Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig rühren. Dann das Marzipan mit einer Reibe fein reiben, zugeben und ebenfalls mit unterrühren.
  • Die Eier unter ständigem Rühren vorsichtig eins nach dem anderen zugeben und so lange rühren, bis sich alles gut vermischt hat.
  • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Mohn mischen. Dann gemeinsam mit 3 EL Milch zu der Butter-Zucker-Mischung geben und so lange verrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  • Den Teig in die gefettete Kastenform füllen und für ca. 60 Minuten backen. Nach Ablauf der Backzeit mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen gar ist. Dann aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.
  • Aus dem Puderzucker, der Milch und dem Zitronenaroma einen Guß anrühren, diesen über den erkalteten Kuchen geben und fest werden lassen.
Dir hat das Rezept gefallen? Dann freue ich mich über eine Bewertung. Einfach hier klicken und Bewertung abgeben. Herzlichen Dank!
Werbeanzeigen

Falls du dich jetzt wundert, was ein nicht-veganes Rezept auf einem veganen Blog verloren hat: Dieses Rezept stammt noch aus der Zeit, in der ich mich selbst noch nicht vegan ernährt habe. Weil es Teil meiner persönlichen Entwicklung ist, bleibt es aber online. Wenn du dich vegan ernährst, kannst du das Rezept einfach entsprechend abändern. Die Eier kannst du beispielsweise durch Bananen oder Apfelmus ersetzen. Die Butter durch Margarine. Oder du schaust mal in meiner Kategorie “Vegane Kuchen” rein. Dort gibt es jede Menge vegane Leckereien. Zum Beispiel meinen veganen Zwetschgenkuchen mit Marzipanstreuseln.


Die hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch für später oder teile ihn mit deinen Freunden:

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.637 anderen Abonnenten an

Blogstatistik
  • 908.538 Besuche
%d Bloggern gefällt das: