Geburtstage, Weihnachten, Ostern & Co sind für mich immer eine echte Herausforderung. Besonders wenn es um das Schenken geht. Versteh mich nicht falsch: Ich liebe es, andere Menschen zu beschenken. Was ich aber überhaupt nicht leiden kann, ist die Tatsache, dass heutzutage so oft wahlloser Schnickschnack verschenkt wird. Kaum einer macht sich mehr ernsthaft darüber Gedanken, was der Gegenüber wirklich brauchen könnte. Oder was diesem wirklich gefällt. Es ist aber ja auch so herrlich bequem, einfach irgendeine Kleinigkeit im Vorbeigehen mitzunehmen. Der Grundgedanke des Schenkens geht da – meiner Meinung nach – immer mehr verloren. Und das ist richtig schade. (Siehe dazu auch mein Weihnachtsgeschenke-Artikel: Was vom Geist der Weihnacht übrig geblieben ist…)

Werbeanzeigen

Geschenke haben kaum noch einen Wert

Viele Geschenke haben heute kaum noch einen wirklichen Wert und bestehen oft aus bedeutungslosen Kleinigkeiten. Ein Windlicht mit Kerze. Die hundertste Tasse mit einem Beutelchen Tee dazu. Oder notfalls auch einfach einen Blumenstrauß von der Tankstelle. Alles Dinge, die im Grunde niemand so wirklich braucht. Aber man will ja schließlich auch nicht mit leeren Händen da stehen.

Eine tolle Alternative: Geldgeschenke

Ich selbst bin mittlerweile dazu übergegangen, materielle Dinge so gut wie gar nicht mehr zu verschenken. Außgenommen Spielzeug, welches sich mein Neffe und meine Nichte ausdrücklich wünscht. Darüber hinaus mag ich es sehr gerne, Erlebnisse zu ermöglichen. Und was ich nicht real verschenken kann, dem helfe ich dann einfach gerne mit einer kleinen Finanzspritze auf die Sprünge.

Ein guter Freund von mir hat vor einiger Zeit beispielsweise eine Reise nach Norwegen geplant. Zu seinem Geburtstag hat er sich Geld für seine Reisekasse gewünscht. Das hätte man ihm jetzt natürlich einfach lieblos in einem Umschlag schenken können. Oder aber man wird kreativ, stellt einen Bezug zu dem Wunsch her und baut diesen in das Geldgeschenk mit ein. Ich habe ihm deshalb eine kleine Schatztruhe gebastelt. Stilecht mit einer Landkarte von Norwegen, kleinen Schiffchen aus Geldscheinen und Happy Birthday auf norwegisch.

Werbeanzeigen

Und weil dieses Geldgeschenk auf meinem Instagram-Kanal @minime.life so gut angekommen ist und so viele meiner Follower nach der Anleitung gefragt haben, habe ich sie kurz aufgeschrieben. Zum nachbasteln und verschenken:

DIY-Anleitung: Schatztruhe mit Landkarte und Geldschein-Segelbooten

Gelschdenke-Reisen
Du brauchst:
  • 1 kleine Holzkiste (die Box, die ich verwendet habe, gibt es leider nicht mehr. Diese hier ist aber von den Abmessungen ähnlich: quadratische Holzbox von MidaCreativ aus unbehandeltem Lindenholz | Affiliate-Link – Für den Alt-Look kannst du die Box notfalls ein bisschen abflammen)
  • Bastel-Kleber
  • 1 Schere
  • Geldscheine
  • evtl. Filzstift
Und so geht´s:
  1. Gehe auf Google Maps und such nach dem entsprechenden Land, von dem du einen Teil der Landkarte in deine Geschenk-Schatztruhe integrieren willst.
  2. Such dir einen schönen Kartenausschnitt aus. Idealerweise nimmst du einen Ausschnitt, auf dem auch ein Stück Meer zu sehen ist. Damit die Schiffe richtig schön zur Geltung kommen. Druck dir den Ausschnitt anschließend auf einem Farbdrucker auf.
  3. Schneide dir den ausgedruckten Kartenausschnitt so zurecht, dass er in die Holzschachtel passt und klebe diesen mit dem Bastelkleber innen auf den Boden der Holzbox.
  4. Aus den Geldscheinen bastelst du kleine Segelboote (siehe nachfolgende Youtube-Anleitung) und stellst diese mit in die Schachtel.
  5. Gehe anschließend nochmals auf Google und such dir ein schönes Happy Birthday Bild aus (sehr cool, wenn du dir etwas in der entsprechenden Landessprache suchst)
  6. Drucke das Bild ebenfalls aus, schneide es aus und klebe es innen auf den Deckel der Schachtel
  7. Wenn du magst, setz mit einem Filzstift noch eine persönliche Widmung drunter.

Die Anleitung für das Basteln der Segelboote findest du hier:

Eine Schatztruhe – Tausend Möglichkeiten

Natürlich kannst du die “Schatztruhe” auch für viele andere Dinge verwenden. Wenn du ein bisschen Geld für eine Flugreise verschenken möchtest, bastel aus den Geldscheinen einfach Flugzeuge statt Schiffe. Oder druck ein Bild von einem Korallenriff aus und setz ein paar kleine Geldschein-Fische drauf. Für Hochzeiten kannst du ein schönes Bild vom Brautpaar nehmen und bastelst aus den Geldscheinen ein Brautkleid, ein schickes Hemd und ein paar Herzen. Anleitungen zum Falten mit Geldscheinen findest du massenhaft auf Youtube.

Viel Spaß beim Basteln!

Werbeanzeigen

Immer toll sind natürlich auch Geschenke aus der Küche. Falls du keine Lust aufs Basteln hast, dann vielleicht aufs Kochen: Wie wärs mit selbstgemachter Gemüsebrühe oder leckerem Vanillezucker mit Blüten? Geschenke-Tipp mit Villeroy & Boch: Selbstgemachte Instant-Gemüsebrühe, DIY-Geschenk: Selbstgemachter Vanillezucker mit Blüten


Die hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch für später oder teile ihn mit deinen Freunden:

Tags:

3 Responses

    • Hey, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich hab tatsächlich gar nicht lange dafür gebraucht. Die Geldscheine zu falten ist am Anfang ein bisschen tricky, aber man kommt ganz schnell rein. Ich schätz mal, länger als 15-20 Minuten hab ich dafür nicht gebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blogstatistik
  • 948.641 Besuche
%d Bloggern gefällt das:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.