Geht es eigentlich nur mir so oder flitzen die Wochen aktuell mal wieder schneller vorbei denn je? Der August ist fast zu Ende und wir können es definitiv nicht mehr länger leugnen, dass der Herbst bereits ganz leise anklopft. Abends wird es ab 20 Uhr schon wieder dunkel. Morgens liegt der Nebel schwer über den Feldern. Schirme und Jacken gehören vorsichtshalber wieder in jede Handtasche. Und Abends lange draussen zu sitzen, wird auch langsam wieder ungemütlich. Die vergangene Woche war aber nochmal so richtig Hochsommer angesagt. Und die Woche war – zumindest bei mir – geprägt von geschäftigem Treiben und Sommerspaß mit guten Freunden.

Highlight der Woche

Mein Highlight der Woche war unser spanischer Abend im Garten. Wenn du mir auf Instagram folgst, hast du sicher einige Bilder davon schon in meiner Story gesehen. Den Abend hatten wir schon ewig geplant und eigentlich hätte er bereits eine Woche früher stattfinden sollen. Leider hat uns da aber das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir mussten alles um eine Woche verschieben. Auch dieses Mal sah der Wetterbericht nur solala aus und den gesamten Samstagvormittag hat es noch geregnet. Riskiert haben wir es trotzdem. Und wurden am Abend mit traumhaftem Wetter dafür belohnt. Es gab selbstemachte Tapas, Paella, Sangria, spanische Musik und der ganze Abend war einfach wie so ein kleiner Urlaub mit den besten Freunden. In diesem Instagram-Post kannst du dich ein bisschen durch die Bilder klicken:

Was ich letzte Woche gelesen / gehört / angeschaut habe

Wie die Woche zuvor war mein Medienkonsum in der vergangenen Woche wieder sehr überschaubar. Entweder ich war im Garten oder ich war mit der Vorbereitung des spanischen Abends beschäftigt. Lediglich eine neue Serie habe ich angefangen: Biohackers auf Netflix. Sehr zu empfehlen und prima für Zwischendurch, weil die Serie nur sechs Folgen hat.

Screenshot / Netflix.com

Gartenhighlights

Im Garten merkt man es mittlerweile sehr, dass der Herbst nicht mehr weit ist. Die Zucchinipflanzen werfen kaum mehr nennenswerte Erträge ab, die Erbsen und Bohnen sind abgeerntet und mein Kürbis ist wohl komplett hinüber. Dafür legt meine türkische Schlangenaubergine gerade richtig los. Ich konnte bereits drei Auberginen ernten und habe aktuell über zehn weitere Auberginen an der Pflanze, die nur noch groß genug werden müssen. Die ersten Kartoffeln sind auch schon aus dem Boden geholt und die Tomaten machen mir aktuell auch noch richtig viel Freude. Besonders die kleinen Yellow Pear.

Liebstes Instagram-Profil der Woche

Mein liebestes Instagram-Profil der Woche ist Jasmin von Minimalismus Jetzt!. Jasmin betreibt – genau wie ich – einen Blog zum Thema Minimalismus und hat kürzlich zusätzlich auch noch einen Podcast veröffentlicht. Für die aktuelle Podcast-Folge hat sie mich sogar interviewt und ich durfte auch ein bisschen meinen Senf dazu geben. Auf ihrem Instagram-Profil nimmt Jasmin ihre Follower auf verschiedene Challenges mit, die sie im Rahmen ihre Podcasts veranstaltet und gibt dabei jede Menge Tipps rund um das minimalistische Leben.

Fail der Woche

Den Fail der Woche habe ich dieses Mal meinem Körper zu verdanken. In der Nacht auf Freitag habe ich plötzlich richtig schlimme Magen-Darm-Krämpfe bekommen. Von kurz nach eins bis halb fünf bin ich wach gelegen und war am Freitag deshalb nicht arbeiten. Den kompletten Tag habe ich dann mit Tee und Zwieback auf dem Sofa verbracht und den Großteil der Zeit vor mich hin geschlafen. Damit habe ich vermutlich den letzten richtig heißen Hochsommertag so richtig schön verpennt.

Sonst noch was Erwähnenswertes

Gleich zu Beginn der letzten Woche hatte ich einen mittelschweren Tobsuchtsanfall, als ich in meinem Büro etwas gesucht und nicht gefunden hatte. Aus dem einst mal schönen, cleanen Raum war über die letzte Wochen eine regelrechte Rumpelkammer geworden. Frei nach dem Motto “Zeug rein, Tür zu, Zeug aus dem Sinn”. Ich war so angefressen, dass ich den gesamten Montagabend diesen einen Raum ausgemistet habe. Und mir ist dabei einmal mehr bewusst geworden, wie viele Dinge ich noch immer habe. Obwohl ich schon zig mal ausgemistet habe. Dieses Ausmisten war auch mit der Grund, warum ich Donnerstag die Umfrage “Wieder mehr Minimalismus-Themen auf dem Blog?” gestartet habe. Hier wird es in nächster Zeit definitiv wieder mehr Beiträge geben.

Drei Dinge, für die ich in der letzten Woche dankbar war

Heute keine lange Einleitung – ich komme direkt zu den drei Dingen, für die ich dankbar bin:

  1. Für Paket Nr. 1 voll toller Dinge für ein nachhaltiges Leben. Der Inhalt wird in nächster Zeit hier immer wieder mal eine Rolle spielen. Du darfst also gespannt sein. (Ganz neugierige schauen mal >>> hier <<<)
  2. Für Paket Nr. 2 mit einem megasüssen Kinderbuch. Das werde ich demnächst auf Instagram zeigen. Und pssst: Man munkelt, dass es vielleicht sogar verlost wird.
  3. Dafür, dass die große Hitze wohl endlich vorbei ist und es endlich wieder kühler wird. Bin halt einfach ein Herbstmädchen durch und durch :)

Fazit

Es war eine durchwachsene Woche. Gleich zu Wochenbeginn war ich megagenervt und wütend, dann waren die nächsten Tage ganz ok. Den Freitag streich ich am besten ganz aus dem Gedächtnis. Dafür war der Samstag und Sonntag dann wieder top. Ich würde sagen, vier von fünf Sternen hat die Woche verdient.

Bewertung: 4 von 5.

Wie war denn deine letzte Woche so? Erzähl doch mal


Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.638 anderen Abonnenten an

Blogstatistik
  • 915.295 Besuche
%d Bloggern gefällt das: