Heute brauche ich mal deine Hilfe. Wenn ich mir die Blogstatistik der letzten Tage und Wochen so anschaue, dann fällt auf, dass meine Mitmach-Aktion / Challenge “Dein minimalistisches Jahr” zur Zeit wieder extrem oft aufgerufen wird. Auch der Beitrag “Die 8 goldenen Regeln für richtiges Ausmisten” sowie der Artikel “Geduldsprobe entrümpeln” stehen momentan wieder hoch im Kurs. Und ich muss ja zugeben, dass die Sparte Minimalismus mit den Teilbereichen Ausmisten, Entrümpeln und Reduzieren dank all den veganen Rezepten, den Wochenrückblicken & Co in letzter Zeit tatsächlich sehr kurz gekommen ist. Auch der Bereich Nachhaltigkeit. Und jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, ob ich hier wieder mehr Beiträge liefern sollte. Und wenn ja, in welcher Form.

In die Köpfe meiner Leser kann ich aber ja nicht reinschauen und deshalb starte ich heute einfach mal eine kleine Umfrage. Mich interessiert, welche Themen DU ganz persönlich gerne hier auf dem Blog haben möchtest. Also natürlich nicht nur, denn auf Mini.Me. wird es definitiv immer einen Mix aus allem geben, aber über welche Themen möchtest du gerne mehr lesen.

Soll die Aktion “Dein minimalistisches Jahr” wieder reaktiviert wird? Oder hättest du gerne etwas Neues in der Art. Interessiert dich die vegane Ernährung besonders und du möchtest – zusätzlich zu den Rezepten – tiefergehend Infos? Oder brauchst du noch mehr praktische Tipps zum Entrümpeln und Reduzieren?

Bei der künftigen Themenfindung hilfst du mir enorm, wenn du kurz bei der nachfolgenden Umfrage teilnimmst. Dauert auch gar nicht lange. Auswählen kannst du entweder nur eine einzelne Antwort oder auch mehrere. Je nachdem, welche Themen dir persönlich am Wichtigsten sind. Die Umfrage bleibt bis 31.08.2020, 16 Uhr geöffnet und wir dann direkt ausgewertet. Das Ergebnis werde ich im Anschluss natürlich auch veröffentlichen.

[poll id=”2″]

Sollte ich deiner Meinung noch irgendwas vergessen haben oder sollte dir sonst noch ein Thema fehlen, dann schreib es mir doch unten in die Kommentare. Ich bin schon sehr gespannt. Und bedanke mich schon heute ganz herzlich fürs Mitmachen!


Die hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch für später oder teile ihn mit deinen Freunden:

Categories:

Tags:

2 Responses

  1. Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Ich finde auch, dass es sehr wichtig ist, sich selber Gedanken darüber zu machen, was im eigenen Leben Platz haben soll. Das fängt bei uns schon beim wöchentlichen Einkauf an. Ich mag zum Beispiel keine Plastikverpackungen. Mir ist es viel lieber, im Unverpacktladen einzukaufen. Da nehme ich dann meine eigenen Taschen und Gläser mit, in die die Waren daran hineinkommen. Schade, dass es das noch nicht so oft gibt. Wir mussten in unserer Stadt sehr lange darauf warten, dass ein Unverpacktladen eröffnete. Jetzt bin ich viel entspannter beim Einkaufen, weil ich zuhause angekommen, keine Zeit für die Entsorgung von Verpackungsmaterialien verschwenden muss.
    Zum Thema Kleindung haben wir uns auch so unsere Gedanken gemacht. Es kommt hier schon einiges zusammen in einem vierköpfigen Familienhaushalt. Das Wäschewaschen nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Ständig müssen wir nach Farben und Materialien trennen, damit es separat gewaschen werden kann. Mittlerweile sind wir der Ansicht, dass es für ein minimalistische Leben, das wir bevorzugen, viel zeitsparender ist, Kleidungsstücke nur in einer Farbe zu kaufen. Und auch nur jene Stücke, die wir wirklich benötigen. Wir brauchen keine 5 Wintermäntel oder 10 Paar Schuhe. Alle müssen doch geputzt, gepflegt und aufgeräumt werden. Hier gilt für uns auch: Weniger ist mehr Zeit für wichtigere Dinge.
    Es tut so gut, wenig Balast im Leben mit sich zu schleppen. Es lebt sich einfach viel leichter, wenn man nicht zu viel besitzt. Denn jeder Besitz benötigt Zeit, Geld und Aufmerksamkeit. Wir finden es in unserer Familie viel wichtiger, Zeit für und miteinander zu haben. Der tägliche Alltag mit Job, Schule und Kindergarten raubt uns schon soviel unserer Lebenszeit, in der wir nicht zusammen sein können. Unsere Traumsituation wäre es deshalb, dass jeder von uns Erwachsenen nur halbtags arbeiten müsste. Das streben wir an und hoffen, es in Zukunft umsetzen zu können.
    Alles in allem ist ein minimalistischer Lebensstil für uns der beste Weg im Leben.

  2. Mit gefallen auchdie Wochenrücklblicke sehr sowie persönnliche Artikel wie :”Wie ich aus Dummheit zum Umweltsünder wurde” oder Artikel über unsere GEsellschaft wie “Ih bin müde boss”, “Menschen brauchen Schubladen oder “Schöheitsirsinn.
    Ich freue mich aud jeden Fall über neue Artikeln :-)
    Danke für Dein Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.637 anderen Abonnenten an

Blogstatistik
  • 908.948 Besuche
%d Bloggern gefällt das: