Was war das denn bitte für eine Woche? Also die letzte. Kann man die bitte streichen? Ne mal im ernst, die vergangene Woche gehört definitiv nicht zu den Highlights aus dem Jahr 2020. Sie war verbunden mit Stress, Sorgen und dem ein oder anderen richtig unnötigen Fail. Aber solche Wochen gibt es eben auch. Und sie gehen glücklicherweise auch wieder vorrüber. Trotzdem will ich sie euch nicht vorenthalten. Aber der Reihe nach:

Stress der Woche

Richtig viel Stress hat mir letzte Woche die Bundesregierung eingebrockt. Nach dem Beschluss, die Mehrwertsteuer im Zeitraum Juli bis Dezember 2020 zu senken, ging es letzte Woche tagelang darum, wie wir die Steuersenkung in unserem Warenwirtschaftsystem und in der Finanzbuchhaltung abbilden. Es gab mehrere Meetings zu dem Thema und am Ende mussten wir uns auch noch ein Webinar dazu antun. Welches uns nicht einmal viel gebracht hat, denn es hat uns zu keinen Erkenntnissen verholfen, die wir ohne das Webinar nicht auch schon gehabt hätten. Durch diese ganzen außerplanmässigen Meetings blieb vom Tagesgeschäft viel liegen, was zum Ende der Woche nochmal für richtig viel Stress gesorgt hat.

Sorge der Woche

Große Sorge hatte ich in der letzten Woche um Paul, meinen Hund. Der Kleine hatte sich irgendwo am Ohr verletzt. Ursprünglich war es nur ein kleiner Kratzer in der Ohrmuschel gewesen, aber weil er sich ständig daran gekratzt hat, ist daraus eine recht große Entzündung geworden. Die wurde so schlimm, dass man ihm nicht einmal das Ohr auswaschen konnte, ohne dass er vor Schmerzen gejault hat. Am Montag bin ich deshalb außerplanmässig Zuhause geblieben, habe Home Office gemacht und dem Kleinen regelmässig das Ohr mit Salbe eingeschmiert.

Als wäre das noch nicht genug gewesen, hat er im Laufe des Montag auch noch Magenprobleme bekommen. Angefangen hat es damit, dass er unruhig in der ganzen Wohnung herumgetiegert ist. Dann hat er im Garten angefangen Gras zu fressen und anschließend hat er in einem unbemerkten Moment auch noch eine meiner Zimmerpflanzen angeknabbert. Dass die auch noch leicht giftig war, hat die Sache nicht besser gemacht (hab ich mittlerweile weggestellt – keine Sorge). Die gesamte Nacht von Montag auf Dienstag hat Paul daraufhin gekotzt und es ging ihm wirklich schlecht. Mit Morosche Karottensuppe und gekochter Pute haben wir ihn dann wieder einigermassen aufgepäppelt und mittlerweile gehts ihm zum Glück auch wieder gut. Vier Tage lang haben wir uns aber wirklich große Sorgen gemacht.

Mega-Fail der Woche

Den Fail der Woche, bzw. den Fail des Jahrhunderts, hatte ich am Donnerstag. Darüber werde ich mich noch lange ärgern und die ganze Geschichte wird mir auch noch sehr lange sehr peinlich sein. Ich bin nämlich durch absolute Dummheit zum Umweltsünder geworden. Und wurde dabei auch noch erwischt. Die ganze Geschichte gibt es hier zum nachlesen: Wie ich aus Dummheit zum Umweltsünder wurde (Ein Drama in zwei Akten).

Highlight der Woche

Bis zum Donnerstag gab es absolut kein Highlight in der vergangenen Woche. Bis auf die frischen Kirschen vielleicht, die meine Kollegin zum Snacken im Büro gekauft hat. Das wars aber auch schon. Das Wochenende hat es dann zum Glück aber raus gerissen. Am Samstag waren wir bei meiner Schwägerin zum Geburtstag eingeladen, haben mit unserem Neffen und der Nichte im Sandkasten gebuddelt und später noch gegrillt. Den Sonntag haben wir dann komplett im Garten verbracht. Ich habe einen Kuchen gebacken (Rezept gibts demnächst), meine Schwiegermama und ein paar Freunde kamen zu Besuch, ich hab ein paar Himbeeren und eine Zucchini geerntet und ein neues Blumenbeet angelegt. Ein paar aktuelle Videos vom Garten findest du auf meinem Instagram Kanal in der Story / in den Highlights. Schau doch mal rein -> @minime.life <-

Was ich gelesen / gehört / gesehen habe

In der letzten Woche ware ich abends von der Arbeit so platt, dass ich nach Haushalt, Kochen und Essen meistens recht schnell eingeschlafen bin. Dementsprechend gab es auch so gut wie keine Mediennutzung. Mein Mann und ich haben ein paar Serien geschaut, aber von den einzelnen Folgen habe ich meist nicht einmal die Hälfte mitbekommen. Dafür habe ich relativ viel Hörbuch gehört und mir gleich zwei neue Hörbücher runterladen:

*Bei allen verlinkten Büchern handelt es sich um Amazon Affiliate Links. Die Verlinkung geht jeweils auf die gedruckten Bücher. Ich höre die Bücher über das Audible-Abo. Wenn du dich dafür interessiert, schau doch mal hier: Audible Hörbuch-Abo | Übrigens: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese fliesst direkt wieder in den Blog zurück und wird für Hostingkosten, Domain, Werbung etc. verwendet. Für dich ändert sich am jeweiligen Produktpreis natürlich gar nix.

  • Wiedersehen im Café am Rande der Welt* | An dem Hörbuch höre ich jetzt schon richtig lange rum. Den ersten Teil habe ich in einem Rutsch verschlungen, aber beim zweiten Teil schaffe ich es irgendwie nicht, wirklich dauerhaft dabei zu bleiben. Ist aber für zwischendrin immer wieder mal ganz nett.
  • Die 1 % Methode – minimale Veränderung, maximale Wirkung* | Davon hab ich in einem meiner letzten Wochenrückblicke bereits erzählt. Es geht ums Schaffen von Routinen. Die Ansätze sind sehr schlüssig, aber man muss schon aufmerksam dabei sein. Das war mir in der letzten Woche zu kompliziert und deshalb hab ich nur vereinzelt mal reingehört.
  • Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen. Aber wissen sollten* | Dieses Buch von Alice Hasters habe ich durch Zufall entdeckt, weil es in der Bestsellerliste bei Audible aufgeführt war. Was ich bisher gehört habe, ist richtig gut. Aber es ist ein wichtiges Thema, bei dem man aufmerksam bei der Sache sein sollte. Deshalb bin ich auch noch nicht wirklich weit gekommen.
  • Achtsam Morden* | Dieses Hörbuch habe ich am Sonntag entdeckt, weil ich “seichte” Unterhaltung beim relaxen im Garten haben wollte. Und es hat sich als absoluter Geheimtipp rausgestellt. Ein Hörbuch, welches mich seit langem einmal wieder richtig fesselt und bei dem ich kaum erwarten kann, endlich weiterhören zu können. Es ist super unterhaltsam geschrieben, die Charaktere sind toll, die Geschichte lustig und unterschwellig lernt man auch noch Achtsamkeitsmethoden. Und das Entsorgen von Leichen^^ Mega!

Neues aus dem Schrebergarten

Weil das Wetter sehr durchwachsen war, waren wir die Woche über kaum im Garten. Die wenigen Male, in denen wir da waren, haben sich aber gelohnt. Ich konnte schon richtig viele Himbeeren ernten. Die erste kleine Zucchini und die erste Mini-Gurke war auch schon erntereif. Ausserdem habe ich frischen Spinat aus dem Garten mit nach Hause genommen. Bald sind dann auch die Sauerkirschen reif und an meinen Bohnen und Erbsen lassen sich auch die ersten Schoten blicken.

Liebstes Instagram-Profil der Woche

Auch wenn die Woche eher solala war, will ich natürlich mein liebstes Instagram-Profil nicht unter den Tisch fallen lassen. Und heute habe ich ein Profil mitgebracht, welches eines meiner Liebsten überhaupt ist: Tom Belz aka Tomnative. Tom ist ein wahnsinnig inspirierender Mensch, denn er hat nach einer Krebserkrankung nur noch ein Bein. Aber er sprüht nur so vor Lebensfreude und steckt mich damit nahezu täglich an. Und dass er mir auf meinem Instagram-Kanal neuerdings auch noch folgt, hat mir in der vergangenen Woche den größten Fangirl-Moment meines Lebens beschert^^

Fazit

Müsste ich nur Montag bis Donnerstag bewerten, würde die Woche von mir jämmerliche zwei Sterne bekommen. Das Wochenende hat aber locker vier Sterne verdient. Und dass mir dann auch noch der Tom auf Instagram folgt, hat dem Ganzen noch ein Krönchen aufgesetzt. Ich vergebe daher überraschenderweise doch noch 4 Sterne für die gesamte Woche.

Bewertung: 4 von 5.

Wie war denn deine Woche so? Gab es irgendwelche Highlights?


Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.637 anderen Abonnenten an

Blogstatistik
  • 908.886 Besuche
%d Bloggern gefällt das: