Haare binden ohne Gummi – plastikfrei und gar nicht so schwer

Erst gestern habe ich noch zu meinem Mann gesagt, dass mir im Bereich Minimalismus so langsam die Themen ausgehen. “Ach Dirk” sag ich “Rezepte für den Blog hab ich tausende im Kopf, aber beim Thema Minimalismus, plastikfrei und Zero-Waste fällt mir langsam echt nichts mehr ein“. Und dann habe ich heute morgen auf dem Weg zur Arbeit im Zug ein Youtube Video entdeckt und festgestellt, dass ich eben doch noch nicht alle Themen durchgenudelt hab.

Habt ihr euch zum Beispiel schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie ihr eure Haare zusammenbindet? Also ich nicht. Ich habe lange Zeit normale Haargummis benutzt, bin aber vor einer ganzen Weile auf diese Spiral-Haargummis umgestiegen. Also diese Dinger aus Plastik. Und während ich so nach und nach alles mögliche Plastik aus meinem Leben verbannt hab, sind die Haargummis geblieben. Zum einen, weil sie echt praktisch sind und zum anderen, weil ich mir überhaupt keine Gedanken darüber gemacht habe, ob es dafür Alternativen gibt.

Wie das aber im Leben immer so ist: Es gibt für nahezu alles eine Alternative. Auch für Haargummis aus Plastik. Beziehungsweise für Haargummis ganz allgemein. Man kann seine Haare nämlich auch völlig ohne Hilfsmittel bändigen. Und wie das geht, das will ich euch heute zeigen. Beziehungsweise nicht ich selber, sondern Jen von GaiAma.org. Denn die ist der Profi und hat ein phantastisches Anleitungsvideo auf Youtube online gestellt:

Über GaiAma

Ein kleines bisschen traurig bin ich schon, dass ich GaiAma erst jetzt entdeckt habe. Das Projekt von Jen und Can hat es nämlich echt in sich und ist hochinteressant. Die beiden Berlin leben im peruanischen Dschungel und haben dort die Naturschutzorganisation GaiAma gegründet. Gemeinsam mit Gleichgesinnten leben sie so naturbelassen wie möglich, ernähren sich rohköstlich-vegan und beschäftigen sich mit Themen wie Permakultur, Naturkreislauf, Bauen mit Naturmaterialien, Achtsamkeit und vielem mehr.

Das Internet ist für Jen und Can ihr Tor zur Welt und auf ihrer Webseite https://www.gaiama.org teilen Sie regelmäßig Neuigkeiten aus dem peruanischen Dschungel. Die Seite ist dabei so umfangreich und interessant, dass ich locker eine Woche darin schmökern könnte und trotzdem sicherlich noch nicht alles entdeckt hätte. Von “Haare waschen ohne Shampoo” über “Verhüten ohne Chemie” bis hin zu roh-veganen Rezepten findet sich auf dem Blog alles, was das nachhaltige Herz höher hüpfen lässt. Und falls man dabei Lust auf ein Abenteuer bekommt: GaiAma sucht über Ihre Website auch noch nach neuen Nachbarn in Peru. Wer also schon immer mal Aussteigen und im Dschungel leben wollte: Das ist die Chance!

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Aber zurück zum Thema Haare: Wie bändigt ihr denn eure Haare? Habt ihr es schon einmal komplett ohne Haargummi versucht?


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch oder teile ihn mit deinen Freunden:

5 comments

  • Wow.. vielen Dank für so viel Liebe. Wir freuen uns nicht nur, dass du uns hier so leuchtend erwähnst, sondern auch, dass dir das Stöbern bei uns so viel Freude bereitet :D Hammer. Und jetzt stöber ich mal HIER herum!! Dein Einleitungsbild zum Artikel hat mich eingewickelt <3
    Alles Liebe aus Perú,
    Jen von GaiAma

  • YOUR COMMENT

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.

    Blogstatistik

    • 274.882 Besuche

    Archive

    Copyright ©minime.life 2018. All Rights Reserved Proudly powered by WordPress | Theme: Create Magazine by Theme Palace.