HaushaltRezepteDIY & UpcyclingGartenMöchtest du über neue Artikel direkt per E-Mail informiert werden?

Beliebte Artikel

Kaffee-Kasse

Einen Blog zu betreiben kostet viel Zeit und auch einiges an Geld. Gefällt dir, was ich hier kostenlos anbiete, freue ich mich sehr über eine kleine (oder größere) Kaffeespende.

€1,00

Blogstatistik
  • 1.577.552 Besuche
round brown wooden table between two chairs and ottoman chair

Es ist schon wieder so weit: Heute starten wir wieder in die Zone 5 und damit sind wir wieder einmal am Ende eines ganzen FlyLady Durchgangs. Hast du schon bemerkt, wieviel leichter dir der Haushalt von der Hand geht und wie viel weniger aufwändig das Putzen mittlerweile ist? Ich hoffe doch! Und weil du diese Woche schon deutlich weniger in der Zone 5 zu tun haben solltest, gibts im Bonus-Tipp heute eine kleine Empfehlung für deine Zimmerpflanzen. Bist du bereit? Dann gehts jetzt los:

FlyLady Woche KW 42 | 17.10.-23.10.2022

Disclaimer: Meine Putzpläne basieren immer auf meiner eigenen Wohnsituation (100 qm Wohnfläche, Paarhaushalt ohne Kinder mit Hund). Es ist sehr wahrscheinlich, dass meine Pläne nicht 1:1 zu dir und deiner Wohnsituation passen. Das macht aber gar nichts, denn alle meine Pläne kannst du grundsätzlich immer als offenes Word-Dokument herunterladen und dir damit ganz individuell anpassen.

Werbeanzeigen

Bonus-Tipp: Wellnesstag für deine Pflanzen mit Bottom Watering

Wenn man gerne Pflanzen in der Wohnung hat, dann finden sich die meisten davon im Wohnzimmer. Kein Wunder, hier hält man sich die meiste Zeit auf und deshalb macht man es sich dort auch am schönsten. Sich um alle Pflanzen zu kümmern, kann aber richtig viel Zeit in Anspruch nehmen. Besonders, wenn man viele unterschiedliche Pflanzen hat, die alle unterschiedliche Bedürfnisse haben. Um mir das Versorgen meiner Pflanzen zu erleichtern und dabei auch noch jede Menge Zeit zu sparen, gieße ich meine Pflanzen seit einiger Zeit nicht mehr, sondern wässere sie nach dem Bottom-Watering-Prinzip.

Beim Bottom Watering gießst du deine Pflanzen nicht mehr auf die herkömmliche Art einfach von oben in den Topf, sondern stellst die gesamte Pflanze eine zeitlang ins Wasser. Dort kann sie dann in Ruhe so viel Wasser aufnehmen, wie sie möchte und wird optimal versorgt. Diese Art der Wässerung hat gleich mehrere Vorteile:

Beim Bottom Watering holen sich deine Pflanzen exakt die Menge Wasser, die sie benötigen. Das ist besonders hilfreich, wenn du dazu neigst, deinen Pflanzen eher zu viel als zu wenig Wasser zu geben. Die Gefahr, dass du deine Pflanzen ertränkst oder dass dir die Wurzeln deiner Pflanzen abfaulen, ist bei der Bottom Watering Methode wesentlich geringer als beim herkömmlichen Gießen. Zudem musst du deine Pflanzen wesentlich seltener Wasser geben, weil die Erde durchs Bottom Watering schön gleichmässig durchgefeuchtet wird. Und das I-Tüpfelchen: Mit Bottom Watering sparst du dir jede Menge Zeit – besonders dann, wenn du sehr viele Pflanzen hast.

potted green indoor plants
Photo by Huy Phan on Pexels.com

Willst du das Bottom Watering mal ausprobieren? So gehts:

  1. Nimm eine Schüssel und fülle sie zu ca. 1/4 mit Wasser
  2. Nimm die Pflanze, die du wässern möchtest aus ihrem Übertopf und stelle sie in die Schüssel mit Wasser.
  3. Lass die Pflanze 15-20 Minuten in dem Wasser stehen. Während dieser Zeit holt sich die Pflanze so viel Wasser wie sie braucht und saugt die Erde so richtig schön voll.
  4. Wenn die Erde gut durchfeuchtet ist (merkst du daran, dass sie auch an der Oberfläche leicht feucht ist), kannst du die Pflanze aus dem Wasser nehmen und in den Übertopf zurückstellen.
  5. Wenn eine Pflanze sehr ausgetrocknet ist und die Erde an der Oberfläche nach 15-20 Minuten immer noch nicht feucht ist, lass sie einfach so lange im Wasser, bis dies der Fall ist.

Wenn du deine Pflanzen nach dieser Methode wässerst, solltest du locker eine Woche Zeit haben, bis sie das nächste Mal Wasser benötigen. Oft sogar anderhalb oder zwei Wochen. Wann es wieder so weit ist, erkennst du daran, wie trocken die Erde wieder ist. Wenn du einen Finger in die Erde steckst und sich diese nicht mehr feucht anfühlt, wird es wieder Zeit.

Übrigens ist das Bottom-Watering gerade dann toll, wenn du wirklich viele Pflanzen hast. Möchtest du viele Pflanzen gleichzeitig wässern, nutze nicht eine Schüssel und stelle die Pflanzen einzeln hinein, sondern lass einfach ein bisschen Wasser in deine Badewanne und packe sie alle dort hinein. Du kannst sie in dem Fall auch gerne noch ein bisschen von oben abduschen. Die meisten Pflanzen mögen das. Pass hier aber unbedingt auf den Kalkgehalt deines Wassers auf. Habt ihr sehr kalkhaltiges Wasser, lasse das abduschen lieber ;)

Tipp zum Schluss: Wenn du viele Pflanzen gemeinsam in der Badewanne wässerst, prüfe die Pflanzen vorher unbedingt auf Schädlinge und achte darauf, dass du Pflanzen, die mit Schädlingen befallen sind, absonderst. Sonst riskierst du, dass Schädlinge sich innerhalb deiner Pflanzen weiterverbreiten.


Fragen, Anregungen, Wünsche, Kritik?

Hast du eine Frage zu meinen Plänen? Gefällt dir was nicht? Hast du eine Anregung, einen Wunsch oder möchtest mir einfach so Feedback da lassen? Schreibs mir gerne in die Kommentare unter diesen Beitrag.

Und falls du mich bei meiner Arbeit hier auf dem Blog unterstützen möchtest, freue ich mich immer sehr über eine kleine Spende in meine Kaffee-Kasse

Kaffee-Kasse

Muchas Gracias für deine Unterstützung

1,00 €


Übrigens: Ich hab mich jetzt doch durchgerungen, wieder ein bisschen auf Social Media aktiv zu sein. Allerdings nicht mehr auf Instagram, sondern nur noch auf TikTok. Dort zeige ich kurze kleine Anregungen für mehr Ordnung im Haushalt, teile meine persönlichen Haushalts-Hacks und gebe hin und wieder auch Deko-Tipps. Ausserdem gibt es dort immer wieder kurze Reminder für die FlyLady-Routinen, Tagesaufgaben und die Zonenreinigung. Schau gern mal vorbei und folg mir dort: tiktok.com/@minime.life


Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
4 Gedanken zu „FlyLady zum mitmachen: Wochenplan KW 42 | 17.10. – 23.10.2022“
  1. Hallo Monica,

    ganz lieben Dank für die tollen Beiträge und die geteilten Listen zum Download. Seit ich auf deinen Blog gestoßen bin, verschlinge ich jeden Beitrag förmlich ,-) Alles ist so übersichtlich erklärt, dass ich mich jetzt entschlossen habe, das System auch mal auszuprobieren. Leider kann ich die Wochenpläne der KW 39 und 38 nicht einsehen, da immer wieder eine Fehlermeldung erscheint. Kannst du mir da vielleicht weiterhelfen?
    Vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps.
    Viele Grüße und bleib gesund.
    Grit

    1. Hi liebe Grit, freut mich sehr, dass dir meine Beiträge so gut gefallen. Hab mir grad die Wochenpläne der KW 38 und 39 angeschaut. Da war tatsächlich was am Dateinamen falsch. Ich habs geändert und es sollte jetzt funktionieren ;)

  2. ‌Hallo Moni,
    vielen Dank für Deine Tipps rund um Fly Lady. Das ist schon hilfreich.
    Allerdings bin ich ziemlich frustriert, weil ich das nicht schaffe, das ganze Programm in meinem Leben zu integrieren. Es kommt irgendwann immer wieder was dazwischen, dann lasse ich das schleifen und das war’s wieder.. Irgendwie ist es zu viel. Das nervt mich, dass ich es nicht schafft, weil ich das schon toll finde.
    Ich muss vielleicht anfangen mit „kleine Häppchen“ das in meinem Alltag zu integrieren, vielleicht mit der Hilfe Deines Tipps über die neuen Routinen.
    Oder hat jemand eine Idee, weil man das ganze Programm schnell und einfach in seinem Leben integrieren kann?
    Vielen Dank
    Liebe Grüße

    1. Hi Vero, ich versteh dich voll und ganz. Bei mir klappt das auch nicht immer und das frustriert dann. Man muss lernen, damit umzugehen. Das ist ja auch einer der Bausteine von FlyLady: Es muss nicht perfekt sein! Jedes bisschen, das du gemacht hast, ist besser, als nix gemacht zu haben. Versuch es gerne mit den Routinen. Mir hat das sehr geholfen. Neue Dinge wirklich dauerhaft in seinen Alltag zu integrieren, braucht versammt viel Zeit. Das geht nicht von heute auf morgen. Ich drück dir die Daumen, dass du es so hinbekommst, wie du es dir vorstellst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert