Rigatoni mit veganer Erbsen Sahne Sauce

Ich liebe Rigatoni mit sahnigen Saucen. Überhaupt alle Arten von Sahnesaucen zu allen Arten von Pasta. Am Anfang, als ich gerade so in der Umstellung zur veganen Ernährung war, habe ich gedacht, ich müsste jetzt auf alle Zeit darauf verzichten. Muss ich aber zum Glück nicht. Dank veganen Sahnealternativen und cleverem Würzen (dazu mehr am Ende dieses Blogposts), kann man auch als Veganer herrlich sahnige Pasta genießen. Eines meiner Lieblingsrezepte zeig ich dir heute:

Welche vegane Sahnealternative eignet sich am besten?

Sahnealternativen gibt es mittlerweile in so gut wie jedem Supermarkt. Welche man genau verwendet, ist Geschmackssache. Es gibt die Alternativen auf Basis von Soja, Hafer, Erbsen, Kokos und vielem mehr. Für diese vegane Erbsen Sahne Sauce verwendest du am besten eine relativ geschmacksneutrale Alternative. Ich mag die Sojasahne der Kaufland-Eigenmarke sehr gerne. Und auch die vegane Schlagcreme von Leha Schlagfix [Amazon Affiliate Link]. Wenn du das ganze nahezu müllfrei machen möchtest, kannst du aber auch Hafermilch / Hafersahne selber machen und die verwenden.

Was sind Hefeflocken? Brauch ich die unbedingt und wo gibts die?

Hefeflocken sind bei Menschen, die nicht vegan leben, relativ unbekannt. Sie sind nichts anderes als Hefe, die auf einem Nährboden kultiviert wird. Daraus entsteht eine Creme, die mit Mehl und Salz vermischt, getrocknet und zu Flocken zermalen wird. Mit diesen Flocken kann man schließlich würzen, panieren, Saucen binden, Brotaufstriche herstellen und sie eignen sich auch als Parmesan-Ersatz über Pasta. Nebenbei stecken sie auch noch voller wichtiger Nährstoffe. Allen voran B-Vitaminen. Kaufen kann man Hefeflocken mittlerweile in vielen Supermärkten. Auf jeden Fall aber in Bioläden, Reformhäusern oder bei Amazon (z.B. Hefeflocken – Ideal für vegane Käsesaucen).

In diesem Rezept habe ich die Hefeflocken sowohl zum Würzen für die vegane Erbsen Sahne Sauce, als auch als Parmesan zum drüber streuen benutzt. Probier die Hefeflocken also unbedingt mal aus. Es lohnt sich.

Pssst! Dich interessiert, was mich dazu bewogen hat, Veganer zu werden? Dann schau mal bei diesem Blogpost vorbei: Das System Milch – Die Wahrheit über die Milchindustrie. Noch mehr leckere vegane Rezepte findest du hier im Archiv: Vegan Lifestyle. Unbedingt probieren solltest du auch die Türkische Linsensuppe. Die ist der absolute Kracher! Ich könnte sie einfach jeden Tag essen.


Euch hat dieser Beitrag gefallen? Dann merkt ihn doch oder teile ihn mit euren Freunden:
Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.