HaushaltRezepteDIY & UpcyclingGartenMöchtest du über neue Artikel direkt per E-Mail informiert werden?

Beliebte Artikel

Kaffee-Kasse

Einen Blog zu betreiben kostet viel Zeit und auch einiges an Geld. Gefällt dir, was ich hier kostenlos anbiete, freue ich mich sehr über eine kleine (oder größere) Kaffeespende.

€1,00

Blogstatistik
  • 1.577.243 Besuche
string lights hanged on bed frame

Diese Woche befassen wir uns Mal wieder mit der Zone 4: Dem Schlafzimmer. Falls du deinen Kleiderschrank schon länger nicht mehr ausgemistet hast, ist diese Woche der perfekte Zeitpunkt, genau das mal wieder in Angriff zu nehmen. Vielleicht legst du dir ja sogar eine Capsule Wardrobe für den Herbst zu?

FlyLady Woche KW 41 | 10.10.-16.10.2022

Disclaimer: Meine Putzpläne basieren immer auf meiner eigenen Wohnsituation (100 qm Wohnfläche, Paarhaushalt ohne Kinder mit Hund). Es ist sehr wahrscheinlich, dass meine Pläne nicht 1:1 zu dir und deiner Wohnsituation passen. Das macht aber gar nichts, denn alle meine Pläne kannst du grundsätzlich immer als offenes Word-Dokument herunterladen und dir damit ganz individuell anpassen.

Werbeanzeigen

Bonus-Tipp: So mistest du deinen Kleiderschrank aus und erstellst dir eine Capsule Wardrobe

Sind wir doch mal ehrlich: Wir haben alle diese Klamotten im Kleiderschrank, die wir nicht anziehen. Die Hose, die eigentlich zu eng ist, von der wir aber fest überzeugt sind, irgendwann doch wieder reinzupassen. Das Kleid, das wir aufgehängt total schön finden, aber das uns irgendwie doch nicht so richtig passt und an uns aussieht wie ein Kartoffelsack. Oder das T-Shirt, das wir mal sehr geliebt haben, mittlerweile aber nicht mehr tragen, weil es völlig ausgeleiert und verbleicht ist. Alle diese Kleidungsstücke könnten wir eigentlich mit gutem Gewissen aussortieren. Tun wir aber oft nicht. Jetzt wäre allerdings die perfekte Gelegenheit. Und so gehst du es an:

  1. Räume deinen kompletten Kleiderschrank aus (ja, alles)
  2. Schau dir alle Kleidungsstücke durch – Nimm dazu jedes einzelne mindestens einmal in die Hand und sortiere die Stücke dann in drei Kategorien. In Kategorie 1 kommt alles, was augenscheinlich kaputt ist und von dem du dir sicher bist, dass du diese Kleidungsstücke nicht mehr tragen wirst (ein guter Anhaltspunkt ist es, wenn du ein Kleidungsstück mehrere Monate oder sogar Jahre nicht getragen hast). In Kategorie 2 kommt alles, von dem du dir nicht ganz sicher bist, ob du es behalten willst oder nicht. Und in Kategorie 3 kommt alles, was ganz sicher bleiben soll.
  3. Alle Kleidungsstücke, die du in Kategorie 1 einsortiert hast, packst du direkt in einen Altkleidersack oder in den Müll (je nach Zustsand natürlich). Was weg ist, ist weg.
  4. Alle Kleidungsstücke aus Kategorie 3 räumst du wieder in den Schrank.
  5. Bei den Kleidungsstücken aus der Kategorie 2 hast du mehrere Möglichkeiten, wie du damit umgehen kannst. Wenn du ganz rigoros bist, gibst du sie auch direkt weg. Wenn du noch ein wenig mit dir haderst, kannst du sie erstmal in einen Karton packen, bei Seite stellen und dir in ein paar Wochen nochmal anschauen. Wenn dir eins (odere mehrere) der Kleidungsstücke wirklich fehlt, hol es zurück. Wenn du kein einziges davon vermisst und nach mehreren Wochen nicht einmal mehr weisst, was sich in dem Karton befindet, gib die Sachen ebenfalls weg.
clothes and mirror inside a room
Photo by Nugroho Wahyu on Pexels.com

Bonus-Bonus: Erstelle dir eine Capsule Wardrobe, die zur Jahreszeit passt

Wenn du deinen Schrank noch übersichtlicher gestalten willst und dir die tägliche Auswahl der Kleidung erleichern willst, erstell dir im Anschluss ans Ausmisten eine Capsule Wardrobe. Dabei handelt es sich um wenige, ausgewählte Kleidungsstücke, die sehr gut zusammen passen und die zu möglichst vielen Looks kombiniert werden können.

  1. Sortiere erst einmal alles aus, was nicht zur aktuellen Jahreszeit passt.
  2. Nimm dir dann die übrigen Kleidungsstücke vor, schmeiss deine Lieblingsmusik an und veranstalte eine kleine Modeschau für dich alleine. Kombiniere die Kleidungsstücke – gerne auch so, wie du sie sonst eher nicht kombinierst – und probiere so viele Looks wie möglich aus. Die Kleidungsstücke, die sich am besten für deine Capsule Wardrobe eignen, packsts du dir in den Schrank. Alle anderen, die nicht so richtig dazu passen, sortierst du aus.
  3. Pack die Kleidung, die du aussortiert hast, in einen Karton, einen Koffer oder ähnliches und deponier sie im Keller, auf dem Dachboden oder wo auch immer so solche Dinge aufbewahren kannst.

Wenn du noch mehr über die Capsule Wardrobe erfahren möchtest, empfehle ich dir das Buch „Capsule Wardrobe: Kleiderschrank ausmisten, den eigenen Stil finden und bewusster einkaufen“ oder – falls du das noch nicht hast – das bekannte „Magic Cleaning“ [Amazon Affiliate Links]


Fragen, Anregungen, Wünsche, Kritik?

Hast du eine Frage zu meinen Plänen? Gefällt dir was nicht? Hast du eine Anregung, einen Wunsch oder möchtest mir einfach so Feedback da lassen? Schreibs mir gerne in die Kommentare unter diesen Beitrag.

Und falls du mich bei meiner Arbeit hier auf dem Blog unterstützen möchtest, freue ich mich immer sehr über eine kleine Spende in meine Kaffee-Kasse

Kaffee-Kasse

Muchas Gracias für deine Unterstützung

1,00 €


Übrigens: Ich hab mich jetzt doch durchgerungen, wieder ein bisschen auf Social Media aktiv zu sein. Allerdings nicht mehr auf Instagram, sondern nur noch auf TikTok. Dort zeige ich kurze kleine Anregungen für mehr Ordnung im Haushalt, teile meine persönlichen Haushalts-Hacks und gebe hin und wieder auch Deko-Tipps. Ausserdem gibt es dort immer wieder kurze Reminder für die FlyLady-Routinen, Tagesaufgaben und die Zonenreinigung. Schau gern mal vorbei und folg mir dort: tiktok.com/@minime.life


Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert