Konsum | Konsumverzicht

#Konsumauszeit – Mein No-Spend-November

KonsumauszeitDer Minimalismus-Blog Apfelmädchen hat den November zum Monat des Konsumverzichts erklärt und eine wunderbare 30-Tage-Challenge ins Leben gerufen:

#Konsumauszeit – Wir drücken im November den Pausenknopf

Ich finde die Idee hinter der Challenge super, denn ich muss ehrlich zugeben, dass ich in letzter Zeit auch wieder ein bisschen lockerer mit meinem Konsumverhalten umgegangen bin.

  • Beim Wochenendausflug nach Niedersachsen war ich notgedrungen bei H&M shoppen, weil ich zu dämlich war, Socken und Unterwäsche einzupacken.
  • Auf dem Weg vom Büro nach Hause hab ich mir völlig unnötig viel zu oft beim Bäcker was zu Essen geholt
  • Ich habe mir neuen Himbeer-Kiwi-Badeschaum gekauft und das nur, weil das Zeug pink ist und die Flasche so süß aussieht.
  • Ich hab Wurst und Käse in Plastikverpackung bei Aldi gekauft, weils so bequem war.
  • Ich hab mir neuen Tee fürs Büro gekauft, obwohl ich zu Hause noch haufenweise Tee rumstehen habe.

Mit solchen unkontrollierten und blödinnigen Einkäufen soll jetzt im November endlich wieder Schluss sein – und da kommt die Konsumauszeit-Challenge gerade recht.

Folgende Regeln wurden für die #Konsumauszeit aufgestellt:

  • Kaufe 30 Tage lang nichts Neues
  • ausgenommen sind: Lebensmittel, Drogerie-/Haushaltsartikel (natürlich sofern das entsprechende Produkt vorher aufgebraucht wurde), Ausflüge und Aktivitäten
  • Wenn etwas Wichtiges kaputt geht: erst reparieren, ansonsten ersetzen (wenn möglich gebraucht)
  • Leihen und Tauschen sind nicht nur erlaubt, sondern sogar ausdrücklich erwünscht!

Ich ergänze die Regeln für mich persönlich noch um folgendes:

  • Keine Snacks vom Bäcker, Imbiss, McD & Co
  • Bevorzugt Lebensmittel aus der Vorratskammer benutzen und aufbrauchen

Der Hashtag zur Challenge ist #Konsumauszeit und wer möchte, darf sich gerne anschließen. Auf Apfelmädchen.de gibt es immer dienstags ein Updatebeitrag, in dem über die vergangene Woche berichtet wird und neue Blogbeiträge von Teilnehmer_innen verlinkt werden.

Auch ich werde euch natürlich über meine persönliche Challenge auf dem Laufenden halten. Entweder hier oder auf Facebook und Instagram.

Ich freu mich schon auf einen entspannten und konsumfreien November und hoffe, dass sich uns noch ganz viele Konsumverweigerer anschließen!

Mini.Me.

 

Noch mehr News aus den Bereichen Minimalismus, Nachhaltigkeit und Happy Living findest du in meinem kostenlosen Newsletter. Melde dich gleich hier an:

8 thoughts on “#Konsumauszeit – Mein No-Spend-November

  1. Hallo Moni,

    wir freuen uns, dich dabei zu haben 🙂 Das „unterwegs noch schnell was beim Bäcker kaufen“ kenne ich noch gut aus meiner Zeit an der Uni, wo ich auf dem Heimweg immer am Bäcker vorbeigekommen bin. Mir hat es geholfen, wirklich konsequent etwas mitzunehmen oder/und zuhause eine vorbereitete Kleinigkeit zur Hand zu haben, die man gleich nach der Ankunft essen kann. Hungrig kochen kann ich nämlich nicht so gut!

    Liebe Grüße, Svenja (Apfelmädchen)

  2. Ich werde mir auch die größte Mühe geben. Bin aber schon stolz auf mich, das ich 2x Shoppingausflüge mit Mann und Tochter „ohne“ Einkauf nach Hause gekommen bin.

    1. Hey das ist super! Ich war gestern noch Schuhe kaufen – aber nur weil meine alten Winterstiefel nach fast 3 Jahren jetzt mittlerweile total hinüber waren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.