Schnellrestaurants und Fast-Food-Ketten sind nicht gerade die üblichen Locations, an denen man Leute trifft, die auf Nachhaltigkeit wert legen. Aber – Überraschung – wird sind halt auch nur Menschen. Und ab und an haben auch wir Bock auf fettiges Junkfood. Das ist völlig in Ordnung und das darf auch mal sein. Wirklich leicht wird es uns dabei aber (noch immer) nicht gemacht.

Zwar haben die meisten gängigen Fast Food Ketten mittlerweile vegane Burger im Angebot und auch immer mehr Imbisse bieten vegane Gerichte an, aber die Auswahl ist noch immer klein und sehr beschränkt. Ich mag zum Beispiel den veganen Burger von McDonalds ganz gerne, aber insgeheim schlägt mein Herz für den McRib. Schon immer. Eine vegane Variante davon? Fehlanzeige.

Werbeanzeigen

Neulich ist es mir passiert, dass ich so dermassen Lust auf einen McRib hatte, dass ich mir einen geholt habe. Das erste Mal Fleisch seit keine Ahnung wann. Es war merkwürdig. Und das schlechte Gewissen war richtig grauenhaft. Aber der McRib war unbeschreiblich gut. Und damit es mir nicht nochmal passiert, dass ich so schwach werde, habe ich mir den McRib jetzt einfach mal in vegan nachgebaut. Mit einem veganen Burgerpattie, veganer BBQ-Sauce und eingelegten Gürkchen aus meinem Gartenvorrat von letztem Sommer. Und ich muss mich da schon mal selber loben: Der ist verdammt genial geworden.

Veganer McRib

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 2 Stück

Zutaten

  • 2 Brötchen Aufbackbrötchen, Hot Dog Brötchen o.ä.
  • 2 vegane Burgerpatties egal von welchem Hersteller
  • 100 ml Ketchup
  • 1 EL Pflaumenmus
  • 1 TL Räucherpaprika
  • 1 EL Ahornsirup
  • Eingelegte Gurken
  • 1 Zwiebel

Anleitungen

  • Für die BBQ-Sauce das Ketchup in einen Topf geben und warm werden lassen. Das Pflaumenmus und die Räucherpaprika zugeben, alles gründlich verrühren und einmal aufkochen lassen. Mit Ahornsirup abschmecken und bei Seite stellen.
  • Die Brötchen halbieren und im Ofen kurz antoasten. In der Zwischenzeit die Burgerpatties länglich formen und anbraten.
  • Die Gürkchen in Scheiben schneiden und die Zwiebel grob würfeln.
  • Wenn die Brötchen heiß und die Patties angebraten sind jeweils die Unterseite der Brötchen dick mit BBQ-Sauce bestreichen, das Pattie darauf geben, dieses ebenfalls dick mit BBQ-Sauce bestreichen und die Gurken und Zwiebeln darüber verteilen.
Dir hat das Rezept gefallen? Dann freue ich mich über eine Bewertung. Einfach hier klicken und Bewertung abgeben. Herzlichen Dank!

Welches Pattie?

Beim Original McRib besteht das Pattie aus Schweinefleisch, welches lediglich mit Salz und Pfeffer gewürzt ist und somit sehr neutral gehalten ist. Für meinen Nachbau habe ich die veganen Mühlen Burger von Rügenwalder [keine Werbung! Aus Überzeugung selbst gekauft] genommen, weil die nach dem Anbraten relativ hell bleiben und geschmacklich auch recht neutral sind. Du kannst aber natürlich jedes x-beliebige vegane Pattie nehmen oder die Patties gleich ganz selber machen. Ein tolles Rezept dafür hat zum Beispiel Vegan Vibes auf Lager: Der ultimative vegane Burger

Werbeanzeigen

Burger Buns selber machen

Und wo wir gerade schon beim selbermachen sind: Ich habe für meinen McRib Aufbackbrötchen genommen, weil ich die noch zuhause hatte. Noch besser wirds natürlich, wenn du die Brötchen auch noch selber machst. Dafür empfehle ich dir mein Rezept für Vegane Burger Buns. Die musst du dann einfach ein bisschen länglich formen und schon hast du die perfekten McRib Brötchen.

Schau gerne auch mal auf meinem Youtube-Kanal vorbei und wenn du magst was ich mache, dann folg mir doch. Ich freu mich!

Tags:

2 Responses

  1. Hej Moni!
    Oh, das Pflaumenmus in deinem Junkfood-Rezept des veganen McRib macht das ganze unglaublich interessant. Dankeschön für diese neue kulinarische Inspiration. Klingt auf jeden Fall lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




%d Bloggern gefällt das:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.