Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, der Regen an die Fensterscheiben prasselt und der Wind über die Dächer fegt, verkriecht man sich am liebsten wieder drinnen. Beim Kuscheln auf dem Sofa, dem Lesen in der Badewanne oder beim gemeinsamen Film schauen darf dabei eines bei mir im Herbst und Winter auf gar keinen Fall fehlen: Wärmende Getränke!

Was ein spritziger Hugo im Sommer ist im Winter für mich ein wärmender Tee, ein dampfender Glühwein, ein sahniger (veganer) Kakao und vor allem ein fruchtiger Punsch. Ein guter Punsch wärmt die Seele, lässt uns ungemütliches Wetter vergessen und macht auch bei miesem Wetter Lust auf den nächsten Spaziergang durch ein buntes Blättermeer oder eisige Schneelandschaften.

Werbeanzeigen

Meinen absoluten Lieblingspunsch gibt es bei mir immer im Oktober und November, wenn die Bäume voller leuchtend gelber Quitten hängen: Einen Quitten-Apfel-Punsch mit Orangen und Vanille. Dieser Punsch schmeckt wunderbar fruchtig nach süßen Quitten, frischen Äpfeln und aromatischer Orangen. Als hätte man den Herbst eingefangen und in ein Glas gegossen.

Quitten-Apfel-Punsch mit Orangen & Vanille

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde

Zutaten

  • 1 Kg Quitten
  • 400 g Äpfel
  • 2 Orangen
  • 1 Vanilleschote

Anleitungen

  • Die Quitten und die Äpfel gründlich waschen, halbieren und mitsamt dem Kerngehäuse in grobe Stücke schneiden. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen, das Obst zugeben und und alles so lange köcheln lassen, bis die Quitten weich geworden sind. Das dauert rund 40-50 Minuten.
  • Sobald die Quitten und die Äpfel weich sind, den Saft in einen zweiten Topf abgiessen und erneut auf den Herd stellen.
  • 2 Orangen heiß waschen und mitsamt der Schale in gleichmäßige Scheiben schneiden. Gemeinsam mit einer Vanilleschote zum Quitten-Apfelsaft geben und bei mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten ziehen lassen.
Dir hat das Rezept gefallen? Dann freue ich mich über eine Bewertung. Einfach hier klicken und Bewertung abgeben. Herzlichen Dank!

Keine Angst vor der Quitte

Wegen den Quitten solltest du übrigens keine Bedenken haben. Viele Menschen machen immer noch einen großen Bogen darum, weil man ihnen nachsagt, sie wären so schwer zu bearbeiten. Und es stimmt: Quitten sind ein sehr hartes Obst und man braucht in der Tat auch ein klein wenig Kraft um sie zu schneiden. Mit einem scharfen Messer (Ich benutze am liebsten dieses hier: DICK Kochmesser 21 cm* Affiliate Links) ist das Schneiden von Quitten aber überhaupt kein Problem und ich selbst habe noch nie Schwierigkeiten damit gehabt.

Quitten sind außerdem sehr dankbar in der Verarbeitung. Meistens nutzt man nur den Saft der ausgekochten Quitten und somit braucht man die Quitten weder schälen, noch das Kerngehäuse zu entfernen. Lass dich also durch böse Geschichten über fiese Quitten nicht abhalten und koch dir deinen eigenen Quitten-Apfel-Punsch. Ich bin mir sicher, dass du ihn lieben wird.

Werbeanzeigen

Und was ist mit den ausgekochten Quitten und Äpfel?

Die ausgekochten Quitten und Äpfel brauchst du übrigens nicht direkt wegwerfen. Giesse das Obst nochmal mit Wasser auf und koch es nochmal durch. Das sollte noch immer jede Menge Geschmack bringen und taugt sehr gut für Quitten-Apfel-Gelee. Andersrum funktioniert es natürlich genauso. Wenn du Quitten- oder Apfelgelee kochst, dann koch dir das Obst einfach noch ein zweites Mal auf und mach dir Punsch draus. Vielleicht dann auch mal meinen Apfelpunsch mit Weißwein und Zimt.


Die hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch für später oder teile ihn mit deinen Freunden:

Categories:

Tags:

5 Responses

  1. Dankeschön für das tolle Rezept. Super das du das mit den Quitten geschrieben hast. Ich kenne das auch das sie ein sehr schweres Obst sind. Aber man sollte sich trauen.
    Liebste Grüße zum Montag

    • Also meiner Erfahrung nach, kommt es bei Quitten einfach sehr auf das richtige Werkzeug an. Ich habe ein superscharfes Messer von Dick und mit dem ist das schneiden von Quitten (und auch von Kürbis & Co) überhaupt kein Problem. Jeden Herbst hör ich von allen Seiten immer das Gemeckere wegen den Quitten und ich nehm sie den Leuten immer gerne ab *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 4.642 anderen Abonnenten an

Blogstatistik
  • 878.553 Besuche
%d Bloggern gefällt das: