Ein vietnamesisches Sprichwort sagt “Das Leben ist zu kurz um schlechte Suppe zu essen“. Und gerade in diesem Jahr, in dem alles anders ist als bisher, sollten wir uns das ganz besonders zu Herzen nehmen. Die Zeiten sind schwierig. Vieles, was bisher selbstverständlich war, ist in diesem Jahr gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Eines aber kann uns niemand nehmen: Ein richtig leckeres Essen. Ganz egal ob an den bevorstehenden Feiertagen oder auch einfach nur so im Alltag unter der Woche.

Mein Patentrezept gegen den Corona-Koller ist es ja, mir meinen Alltag so schön wie nur irgendwie möglich zu machen. Mit jeder Menge Zeit für mich selbst und für all die Dinge, die mir gut tun. Das Essen darf dabei gerne auch mal einen Tick edler sein als sonst. Schön angerichtet mit viel Ruhe an einem schön gedeckten Tisch. Und dabei experimentiere ich gerne auch mal mit Zutaten, die ich sonst eher nicht verwenden würde. So wie am vergangenen Wochenende mit Pastinake und Fenchel.

Fenchel mag ich ja eigentlich gar nicht. Zumindest dachte ich das immer. Möglicherweise steckt hier ein lang zurückliegendes Fenchel-Tee-Trauma dahinter. Who knows? In meiner Pastinaken Fenchel Suppe geht der Fenchel aber auf jeden Fall voll klar. Er harmoniert super mit der Pastinake und die karamellisierten Äpfel on Top machen diese Suppe zu etwas ganz besonderem. Vielleicht ja die perfekte Vorspeise für dein diesjähriges Weihnachtsmenü?

Pastinaken Fenchel Suppe mit karamellisierten Äpfeln

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 300 Gramm Fenchel mit Fenchelgrün
  • 200 Gramm Kartoffeln
  • 200 Gramm Pastinaken
  • etwas Pflanzenöl zum Anbraten
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Pflanzliche Sahne
  • 2 Äpfel
  • 50 ml Ahornsirup

Anleitungen

  • Die Zwiebel schälen und fein Würfel. Die Kartoffeln und die Pastinaken waschen, schälen und in grobe Stücken schneiden. Beim Fenchel das Grün entfernen, den Fenchel halbieren, den Strunk herausschneiden und die Knolle ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Das Fenchelgrün beiseite stellen.
  • Das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln zugeben und glasig andünsten. Dann das restliche Gemüse mit in den Topf geben, kurz mit anbraten lassen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Anschließend für ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Während das Gemüse gart, die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Gemeinsam mit dem Ahornsirup in eine feuerfeste Form geben, kurz umrühren und bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten im Backofen backen.
  • Wenn das Gemüse gar ist, die Suppe fein pürieren und mit der pflanzlichen Sahne, sowie Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die fertige Suppe mit dem frischen Fenchelgrün anrichten und die karamellisierten Äpfel als Topping darüber geben.
Dir hat das Rezept gefallen? Dann freue ich mich über eine Bewertung. Einfach hier klicken und Bewertung abgeben. Herzlichen Dank!

Werbung & Gutscheincode

Das Gemüse für diese Suppe stammt übrigens aus der Gemüsebox von etepetete. Diese enthält jede Menge Gemüse, welches im normalen Supermarkt aufgrund diverser “Fehler” nicht verkauft werden kann. Zum Teil haben die Produkte Schalenfehler, oft sind sie aber auch einfach nur zu klein oder zu groß geraten. Manches ist sogar komplett in Ordnung und stammt nur aus einer Überproduktion. In jedem Fall haben aber alle enthaltenen Gemüsesorten Bio-Qualität.

Wenn dich die Box ganz allgemein interessiert, dann schau mal auf meinem Instagram-Account vorbei. Hier gibt es in meinen Story-Highlights ein kleines Unboxing-Video: Meine etepetete Gemüsebox. Und falls du die Box selbst einmal ausprobieren möchtest, mit dem Gutscheincode >>> minimelife <<< bekommst du 5.- Euro Rabatt auf deine erste Bestellung. Vielleicht enthält deine Box ja auch die nötigen Zutaten für meine Pastinaken Fenchel Suppe.

*Disclaimer: Die Box wurde mir von etepetete kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt. Ich schätze etepetete persönlich sehr, denn hier wird die Rettung von Lebensmitteln groß geschrieben!


Hast du denn dein Weihnachtsmenü schon geplant? Und wie wirst du in diesem Jahr feiern? Bist du überhaupt in Weihnachtslaune?


Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Blogstatistik
  • 948.149 Besuche
%d Bloggern gefällt das: