Konsum | Konsumverzicht

Valentinstag: Kommerz oder schöner Brauch? Plus 5 kostenlose Geschenkideen

Kaum ein Tag im Jahr ist so umstritten, wie der Valentinstag. Während ihn die einen lieben und ausgiebig zelebrieren, beschimpfen ihn die anderen als eine Erfindung des Einzelhandels, dessen einziger Zweck die Ankurbelung des Umsatzes von Floristen, Juwelieren und der Süßigkeitenindustrie sein soll.

Kommerz vs. Brauchtum

Aus kommerzieller Sicht stehe auch ich dem Valentinstag kritisch gegenüber. Auf der anderen Seite finde ich die Idee hinter dem Valentinstag wirklich schön.

Klar, es stimmt schon, dass der Einzelhandel den Valentinstag seit vielen Jahren massiv zu Werbezwecken nutzt. Was dabei aber gerne vergessen wird, ist die Tatsache, dass der Valentinstag viel tiefere Wurzeln hat und im Grunde ein total schönes Brauchtum darstellt.

Der heilige Revoluzzer Valentin

Der am weitesten verbreitete Hintergrund für das Feiern des Valentinstags, ist das Gedenken an den Heiligen Valentin. Valentin, der Bischof von Terni, soll Verliebte mit Blumen beschenkt und gegen den staatlichen Willen Trauungen durchgeführt haben. Laut Überlieferung wurde er am 14. Februar hingerichtet.

Die Götting für Ehe und Familie

Der 14. Februar steht aber auch für die Göttin Juno – Symol für die Ehe und die Familie. Am 14. Februar wurde für Juno ein Fest ausgerichtet, an dem der Götting Blumenopfer dargebracht wurden. Diese Blumenopfer gingen später in den Brauch über, Frauen am Valentinstag mit Blumen zu beschenken.

5 Ideen für einen kommerzfreien Valentinstag

Sicher kann man damit argumentieren, dass es keinen bestimmten Tag braucht, um seinem Parnter etwas zu schenken. Und man sollte seinem Partner natürlich auch so oder so jeden Tag die volle Aufmerksamkeit schenken. Trotzdem finde ich es schön, den Valentinstag einfach mal als kleine Besonderheit zu nutzen. Dabei bedarf es auch gar keiner großen Dinge und erst recht muss man dafür kein Geld ausgeben.

Hier findest du 5 Ideen, die du ohne großartige Vorbereitung heute noch verschenken kannst:

  • Einen Liebesbrief schreiben. So richtig schön oldschool von Hand und auf Papier!
  • Nach Feierabend einen gemeinsamen Spaziergang machen
  • Sein / Ihr Lieblingsessen kochen
  • Eine Playlist mit eurem ganz persönlichen Soundtrack zusammenstellen
  • Zeit füreinander nehmen und einen Abend die Pflichten mal Pflichten sein lassen

Nice, that you exist


Ein ganz besonderes Valentinstagsgeschenk habe ich übrigens noch für alle Teilnehmer meines letzten Gewinnspiels. Der Gewinner des wundervollen Buch „Ich wollte nur, dass du noch weißt“ wurde soeben ermittelt. Gewonnen hat: Julia Patzke

Herzlichen Glückwunsch meine Liebe! Eine Benachrichtigungs-Email ging soeben an dich raus.


Wie stehst du denn selbst zum Valentinstag? Bist du komplett anti anti anti oder verschenkst du gerne was an deine Lieben?

2 thoughts on “Valentinstag: Kommerz oder schöner Brauch? Plus 5 kostenlose Geschenkideen

  1. Hey,
    ich stehe tatsächlich diesem ‚Brauch‘, wie auch vielen anderen mehr als kritisch entgegen. Ich brauche keinen Tag, um jemanden sagen zu können, dass ich ihn gerne habe… Klar ist Liebe total wichtig, gerade in unserer heutigen Zeit!

    Da mein Blog (Alt trifft Neu) sich hauptsächlich um Upcycling und DIY handelt, bin ich tatsächlich jedes Mal wieder am überlegen, ob ich diesen Kommerz mit mache. Und dann passiert es manchmal halt doch, weil ich eine total schöne Idee habe… 😉 z.b. dann zu Ostern…

    Also doch ertappt aber aus Zwang passiert nichts!

    Liebe Grüße, Sternchen

  2. Danke für die Anregug zum Valentinstag. Ich habe ja zwischendurch immer wieder diese Antiphasen in denen ich Valentinstag, Weihnachten, Ostern und alle diese Tage, ja sogar meinen Geburtstag verteufle, weil ich denke dass ich jeden Tag froh bin zu Leben, einen tollen Partner zu haben etc pp. Und trotzdem gibt es Rituale und Brauchtümer die schön sind, wie eben das Juno Fest.
    Im Endeffekt ist es Brauchtum von mir und meinem Freund uns an Valentinstag zu sagen wie sehr wie uns dafür Lieben, dass wir uns an diesem Tag keinen Stress machen und darauf piepen. Irgendwie doch auch süß oder? Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.