Plastikfrei

Einkaufstipp: regional & unverpackt

Ein großer Teil der minimalistischen Lebensart befasst sich mit dem Thema Konsum. Genauer gesagt, mit dem Konsumverzicht.

Minimalisten machen sich bei allem was Sie besitzen und bei allem was sie sich anschaffen sehr genau Gedanken darüber, ob sie diese Dinge wirklich brauchen.

Nachdem ich, wie viele andere vor mir auch schon, die ersten Minimalismus-Erfahrungen mit dem Ausmisten meines Kleiderschranks gemacht habe (Siehe auch: Capsule Wardrobe – Der minimalistische Kleiderschrank), war der nächste logische Schritt das Ändern meines Einkaufsverhaltens. Speziell in Punkto Lebensmittel.

Ein Glück, dass in meiner Heimatstadt – nahezu zeitgleich mit meinem Start in ein minimalistisches Leben – ein neuer Laden eröffnet hat:

regional und unverpackt

regional und unverpackt“ ist ein Supermakt im Stil eines Tante-Emma-Ladens – charmant, persönlich und vor allem nah.

Zum Sortiment des „regional und unverpackt“ gehören ganz allgemein Produkte des täglichen Bedarfs. Man findet hier eine große Auswahl an Lebensmitteln wie Nudeln, Reis, Müsli, Gewürze und Co, dazu frische Milchprodukte, regionale Säfte, frisches Obst und Gemüse, aber auch Haushaltmittel wie Seifen, Waschmittel etc.

Das Besondere:

  • Die Produkte kommen direkt aus der Region.
  • Lieferanten und Bauern sind meist persönlich bekannt.
  • Über Massenproduktion, künstliche Zusatzstoffe, Genmanipulation etc. braucht man sich absolut keine Gedanken machen.
  • Sämtliche Produkte sind weitestgehend verpackungsfrei.

Alles getreu dem „regional und unverpackt„-Motto:  Bewusst einkaufen – bewusst leben – fair und nachhaltig!

Wie funktioniert jetzt aber so ein Einkauf im Unverpackt-Laden?

Der Einkauf im „regional und unverpackt“ ist total easy. Man bringt einfach seinen eigenen Behälter von zu Hause mit, wiegt diesen leer und lässt einen Bon mit dem Leergewicht aus der Waage raus. Dann nur noch mit dem gewünschten Produkt befüllen, nochmals komplett wiegen lassen, Leergewicht abziehen lassen und tataaaa schon hat man den Preis für das pure Lebensmittel. Ganz ohne Verpackung.

Wie liegen die Preise für die unverpacken Lebensmittel?

Die Preise sind minimal höher als im normalen Supermarkt, aber machen noch lange nicht arm. 100 g Zucker kosten beispielsweise 0,59 €, 100 g Polenta 0,39 €. Ein Liter Milch in der Glasflasche schlägt mit ca. 1,50 € zu Buche.

Dadurch, dass man die Lebensmittel in genau den richtigen Mengen einkauft, minimiert man aber enorm die Gefahr, dass etwas schlecht wird und weggeworfen werden muss. Das spart zusätzlich!

Was sind die Highlights im „regional und unverpackt“

  • Zwei mal in der Woche gibt es frisches Brot und Salzkuchen zu kaufen (unbedingt vorbestellen!).
  • Auf der Homepage findet man Rezepte bei denen die dafür benötigten Lebensmittel im Rahmen einer Monatsaktion vergünstigt angeboten werden (Meine One-Pot-Pasta war beispielsweise das Rezept für eine spontane Pasta-Aktion im Juli)

 

Was hat sich bei mir geändert, seit ich anders einkaufe?

Seit ich Supermärkte und Discounter meide und statt dessen bei „regional und unverpackt“ einkaufe (+ Wochenmarkt, + örtlicher Metzger) esse ich nicht nur regionaler sondern auch noch saisonaler und gesünder. Mein Verpackungsmüll, speziell Plastikverpackungen, hat sich von monatlich 4 vollen gelben Säcken auf 1,5 Säcke reduziert (siehe hierzu auch meinen Post über das Vermeiden von Plastikmüll). Und erstaunlicherweise gebe ich für all die hochwertigen Produkte nicht wirklich sehr viel mehr Geld aus als früher im Supermarkt.


 

Wer also aus Schwäbisch Gmünd (oder näherer Umgebung) kommt und jetzt neugierig geworden ist, der sollte dem „regional und unverpackt“ unbedingt einmal einen Besuch abstatten.

Der Laden befindet sich direkt in der wunderschönen Schwäbisch Gmünder Innenstadt am Mühlbergle 11 und hat täglich ab 9 Uhr geöffnet.

Nähere Infos zum Sortiment, den Öffnungszeiten, sowie zu Monatsaktionen und Rezepten gibts direkt auf der Homepage unter www.regional-und-unverpackt.de. Auf Facebook ist „regional und unverpackt“ selbstverständlich auch vertreten und freut sich sicherlich über den ein oder anderen neuen Fan: https://www.facebook.com/Regionalundunverpackt

Fröhliches Unverpackt-Shoppen!

Mini.Me.

 

P.S. Falls ihr so gar nicht aus meiner Gegend kommt, hört euch ruhig mal bei euch in der Umgebung um. Unverpackt-Läden eröffnen grad in immer mehr Städten!
 

Noch mehr News aus den Bereichen Minimalismus, Nachhaltigkeit und Happy Living findest du in meinem kostenlosen Newsletter. Melde dich gleich hier an:

 

3 thoughts on “Einkaufstipp: regional & unverpackt

  1. Hallo Mini.Me,

    das hört sich wirklich nach einem sehr guten und lobenswerten Konzept an!
    Leider komme ich nicht aus deiner Nähe, aber ich werde mich mal umschauen, ob es auch in meiner Stadt bald so einen Laden gibt! Regional und Persönlich klingt auf jeden Fall schon mal sehr gut…

    Ich werde in Zukunft öfter bei dir vorbeischauen!

    Ganz liebe Grüße,
    Magdalena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.