Schmeck den Frühling: Leichte Cremesuppe mit grünem Spargel und Bärlauch

Obwohl ich eigentlich ein ausgewachsenes Herbstmädchen bin und am liebsten das ganze Jahr bunte Blätter und dicke Nebelschwaden um mich hätte, mag ich den Frühling auch ganz gerne. Die Temperaturen sind (noch / wieder) angenehm, die Natur blüht förmlich auf und scheinbar alles und jeder erwacht aus der viel zu langen Winterstarre.  Außerdem gibt es im Frühling endlich auch wieder eine größere Vielfalt an regionalen Lebensmittel und die Wochenmärkte quellen über vor tollen Produkten direkt aus der Heimat.

Eines meiner absoluten Highlights in jedem Frühling ist ja der Bärlauch. Den hatte ich früher nie großartig auf dem Schirm, aber mit dem Start meines Blogs im Jahr 2013 habe ich ihn definitiv für mich entdeckt. Ganz besonders in Kombination mit Spargel (Unschwer zu erkennen an so phantastischen Rezepten wie der Spargel-Quiche mit Bärlauch oder meinen Frischkäse-Gnocchi mit Bärlauch).

Als ich in diesem Jahr den ersten Bärlauch entdeckt habe und mich an die Planung der diesjährigen Rezepte gesetzt habe, musste ich mit Erstaunen feststellen, dass ich Bärlauch in all den Jahren noch nie in einer Suppe benutzt habe. Das ist eigentlich eine total Schande und muss Meinung nach sofort geändert werden. Deshalb heute also ein leckeres Frühlingssüppchen mit frischem grünem Spargel, würzigem Bärlauch und cremigem Frischkäse für euch:

Cremesuppe mit grünem Spargel und Bärlauch

Menge: 2

Cremesuppe mit grünem Spargel und Bärlauch

Zutaten

  • 1 Kilo grünen Spargel
  • 200 g Bärlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Frischkäse

Zubereitung

  1. Den Spargel waschen, die trockenen Enden abschneiden und - falls nötig - die untere Hälfte der Spargelstangen etwas schälen. Dann die Spargelköpfe abschneiden und Beiseite stellen.
  2. Die Spargelstangen in gleichmäßige Stücke schneiden, den Bärlauch waschen und grob zerhacken. Anschließend Spargel und Bärlauch in einen Topf geben und so viel Wasser zugießen, bis alles gerade so bedeckt sind. Anschließend das Wasser zum kochen bringen und das Gemüse bei mittlerer Hitze so lange garen lassen, bis der Spargel weich ist.
  3. Wenn der Spargel gar ist, diesen gemeinsam mit dem Bärlauch aus dem Topf schöpfen und in einen Mixer geben. Das Kochwasser dabei nicht wegschütten.
  4. Den Spargel mit dem Bärlauch im Mixer fein pürieren und nach und nach so viel Kochwasser zugeben, bis eine sämige, flüssige Konsistenz entstanden ist. Anschließend den Frischkäse zugeben und alles nochmals kräftig durchmixen.
  5. Sollte noch Kochwasser übrig sein, dieses nun wegschütten, die Suppe wieder in den Topf zurückgießen und die Köpfe der Spargelstangen zugeben. Bei mittlerer Hitze die Suppe nochmals so lange erwärmen, bis die Spargelköpfe schön bissfest gegart sind. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
https://minime.life/cremesuppe-spargel-baerlauch/

Bärlauch selber sammeln?

Bärlauch könnt ihr nicht nur im Supermarkt oder (noch besser) auf dem Wochenmarkt kaufen, sondern durchaus auch selber sammeln. Er wächst vorrangig in Laubwäldern, aber wenn ihr Glück habt, entdeckt ihr auch welchen in eurem eigenen Garten. Beim Sammeln in der freien Natur solltet ihr allerdings ein bisschen Vorsicht walten lassen, denn Maiglöckchen, Aaronstab und Herbstzeitlose sehen dem Bärlauch zum verwechseln ähnlich, wachsen oftmals am selben Standort, sind im Gegensatz zum Bärlauch aber schon in kleinen Mengen hochgiftig.

Wenn ihr trotzdem frischen Bärlauch im Wald sammeln wollt, dann nehmt die zarten Blätter bitte ganz genau unter die Lupe und stellt sicher, dass ihr keine giftigen Doppelgänger erwischt. Bärlauch erkennt ihr zweifelsfrei an seinem feinen Knoblauchgeruch. Reibt die Blätter einfach ein wenig zwischen euren Finger – riecht ihr Knoblauch, seid ihr safe!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Noch mehr Bärlauch-Rezepte gefällig?

Wenn ihr, so wie ich, vom Bärlauch nicht genug bekommen könnt, dann schaut doch auch mal auf meinem Bärlauch-Board auf Pinterest vorbei. Dort findet ihr von Bärlauch-Knödeln über selbstgemachte Bärlauch-Pasta bis hin zu Bärlauch-Frischkäse-Brötchen so ziemlich alles, was das Bärlauchlover-Herz höher schlagen lässt. Und auch auf meiner Facebook-Seite dreht sich im Frühling vieles um das grüne Kraut. Reinschauen lohnt sich!

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch oder teile ihn mit deinen Freunden:

YOUR COMMENT

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Blogstatistik

  • 274.882 Besuche

Archive

Copyright ©minime.life 2018. All Rights Reserved Proudly powered by WordPress | Theme: Create Magazine by Theme Palace.