Persönlichkeit

Self Improvement – Wie du das Leben führst, welches du dir wünschst

Seit einigen Jahren nimmt bei immer mehr Menschen das Bedürnis zu, ihr Leben ganz individuell nach den eigenen Wünschen auszurichten. Lebte man früher noch nach dem Motto „Sei zufrieden mit dem was du bekommst“, reicht dies den meisten von uns heutzutage nicht mehr aus. Wir erwarten schon lange viel mehr vom Leben, als das, was es uns automatisch bietet.

In diesem Zusammenhang gibt es einen Grundsatz, der meiner Meinung nach wichtiger ist als jeder andere:

Wenn du ein gutes Leben führen möchtest, dann musst du bei dir selbst beginnen

Was ist ein gutes Leben eigentlich?

Das „gute Leben“, welches sich die meisten Menschen wünschen, lässt sich in der Regel auf ein paar wenige Dinge reduzieren:

  • Erfolg im Job
  • glückliche Beziehungen
  • wundervolle Freundschaften
  • inspirierende Freizeitaktivitäten
  • Reisen
  • eine schöne Wohnung / Haus
  • Finanzielle Unabhängigkeit

Sind diese Voraussetzungen gegeben, leben wir in der Regel entspannt und haben eine ausgewogene Work-Life-Balance, die uns gleichwohl inspiriert, fordert und Erholung gewährleistet.

Warum wir oft vergeblich auf das gute Leben warten

In den Schoß fallen uns die eben aufgeführten Dinge in der Regel aber nicht. Auch wenn wir nur allzu oft darauf warten und darauf hoffen.

In der Zwischenzeit bewundern wir all die Menschen, die unser Wunschleben bereits führen und reden uns ein, dass wir irgendwann sicher auch mal Glück haben. Und dabei führen wir ein Leben, welches uns so gar nichts von den Dingen bietet, die wir uns so dringend wünschen.

Das Paradoxe an der ganzen Sache ist, dass ein solch glückliches, erfülltes und entspanntes Leben kein bisschen mit Glück zu tun hat. Und unser Warten, dass das Erwünschte endlich eintritt, ist nichts als verschwendete Zeit.

Von nichts kommt nichts

Wie sagten unsere Großeltern schon so schön: Von nichts kommt nichts. Das war schon immer so und das wird auch immer so sein. Selbst um im Lotto zu gewinnen, muss man erst einmal seinen Hintern hoch bekommen und einen Spielschein ausfüllen. Wieso sollte ein gutes, erfüllendes Leben also einfach so aus dem nichts erscheinen? Wenn wir „gewinnen“ wollen und unser Traumleben führen möchten, müssen wir genauso zuerst die Spielscheine ausfüllen. Oder anders gesagt:

“Be the change that you want to see in the world” Mahatma Gandhi

Vielleicht fragst du dich jetzt, wie du das anstellen sollst und was du eigentlich ganz konkret tun kannst, um dein Leben in die richtigen Bahnen zu lenken. Die Antwort darauf ist ziemlich einfach.

Das Zauberwort lautet: Self-improvement”

Was sich zunächst nach stressigem Gesundheitstracking-Hipstertum abhört, ist bei genauerem Hinsehen ein phantastischer Ansatz für die Lösung so vieler Probleme und unerfüllter Wünsche.

Selbstverbesserung titelt Google als deutsche Übersetzung für Self Improvement. Ich selbst bevorzuge aber eher den Ausdruck Selbstveredelung, denn exakt das steckt auch dahinter.

Beim Self Improvement geht es darum, negatives Denken, Ängste, Sorgen, Wut, Trägheit und viele weitere schlechte Eigenschaften zu beseitigen und mit positiven Eigenschaften zu ersetzen. Nach und nach nähert man sich so seinem Ziel. Was auch immer das konkret sein mag.

Self Improvement lässt sich dabei auf nahezu jeden Lebensbereich anwenden.

  • Im zwischenmenschlichen Bereich kann es die Beziehungen zu Partnern, Familie, Freunden und Kollegen verbessern
  • Im Beruf kann es die aktuelle Jobsituation verbessern und auch bei der Suche nach einem neuen Job helfen
  • Im Geschäftsleben hilft es, Kontakte zu festigen, gut zu verhandeln und Umsätze anzukurbeln
  • Im gesundheitlichen Bereich hilft es beim Abnehmen, beim Rauchen aufhören, beim Vorsatz mehr Sport zu machen
  • Im Alltag hilft es dabei, strukturiert durch den Tag zu gehen und seine Aufgaben im Griff zu haben
  • Im finanziellen Bereich hilft es, verantwortungsbewusst zu wirtschaften und besser mit seinem Geld um zu gehen
Wo anfangen und wie setzt man das alles überhaupt um?

Self Improvement ist ein sehr komplexes Thema und es gibt viel mehr als „DIE EINE“ Möglichkeit um die verschiedenen Lebensbereiche zu optimieren. Für das Jahr 2017 möchte ich daher Self Improvement zum großen Jahresthema machen und dir regelmäßig Einblicke in verschiedene Methoden geben.

Dabei kannst du das Ganze aktiv mitgestalten. Sag mir hierzu einfach in den Kommentaren unter diesem Beitrag, welche Themen dich ganz persönlich ansprechen und worüber du gerne mehr erfahren würdest.

Liegen deine Prioriäten darin, zwischenmenschliche Beziehungen zu verbessern oder möchtest du lieber im Beruf voll durchstarten? Vielleicht möchtest du dir auch einfach nur einen gesünderen Lebensstil aneignen. Oder auch alles zusammen.

Egal was dein persönliches Ziel ist, eines ist Fakt: Die „Lottoscheine“ liegen für uns alle bereit. Wir müssen sie nur ausfüllen. Lass uns also 2017 gemeinsam zum absoluten Erfolgsjahr machen.

6 thoughts on “Self Improvement – Wie du das Leben führst, welches du dir wünschst

  1. Mich interessiert vor allem der zwischenmenschliche Bereich. Gesprächsführung, verbesserte Kommunikation, Zuhören – daran möchte ich dieses Jahr arbeiten.

  2. Ich finde dieses Thema sehr sehr spannend da ich es momentan auch versuche und schon einiges geschafft habe. Das Thema was mich am meisten interessieren würde ist der finanzielle Bereich…
    LG Jessi

  3. Schöne Zusammenfassung!
    Ich kreuze dann auf meinem persönlichen Lottoschein den fünften Punkt an: ich bin ein Schieber (heut mag ich nicht mehr, mach ich „morgen“…)
    LG, Fini

  4. Ein sehr spannendes Thema, das ich sicher verfolgen werde. Und auch für mich sind alle Bereiche interessant. Ich warte also jetzt schon auf Deine nächsten Beiträge hierzu. Da kann ich sicher noch was lernen.

    Liebe Grüße
    Kathleen

  5. Das Thema beschäftigt mich momentan auch sehr. In jeglichen Bereichen eigentlich 😀 Ich bin sehr gespannt was hier darüber noch so kommt.

    Jahrelang hab ich gejammert und auf das Glück gewartet. Ich sagte selbst immer: „Man ist selbst des Glückes Schmied“, aber getan habe ich nichts. Jetzt bin ich wohl ganz unten angekommen und es gibt kein anderen Weg mehr.

    Vielleicht finde ich hier Tipps die mein Weg dennoch erleichtern 😉 Wer weiß

    LG
    Bammy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.