Dein minimalistisches Jahr im Juni: Detox für deinen Kleiderschrank

Dein minimalistisches Jahr im Juni: Detox für deinen Kleiderschrank

Im Juni werden die Tage länger, die Nächte kürzer, die Temperaturen steigen und im Kleiderschrank dominieren wieder Kleider, Röcke, kurze Hosen und T-Shirts. Für mich ist der Wechsel zur Sommergarderobe immer ein prima Anlass, meine Klamotten einem kritischen Blick zu unterziehen und meinen Kleiderschrank auszumisten. Und genau dasselbe möchte ich euch als Aufgabe für den Juni mit auf den Weg geben: Lasst Altlasten los, sortier die Kleiderschrankleichen aus, schafft Platz und arbeitet, wenn ihr mögt, an eurer ganz persönlichen Capsule Wardrobe.


Die Juni-Aufgabe im Detail:

  1. Räumt euren Kleiderschrank einmal komplett aus.
  2. Sortiert eure Kleidung dann in die folgenden Kategorien: Ist Kaputt | Passt nicht mehr | Habe ich schon mindestens ein Jahr nicht mehr angehabt | Ziehe ich relativ häufig an | Gehört zu meinen absoluten Lieblingsklamotten
  3. Die Kleidungsstücke, die kaputt sind, dürft ihr direkt entsorgen. Prüft aber vorher, ob ihr nicht vielleicht doch das ein oder andere Tshirt, Unterhemd etc. noch als Putzlappen weiterverwenden könnt.
  4. Alle Kleidungsstücke, die euch nicht mehr passen, kommen ebenfalls weg. Wartet nicht darauf, dass ihr abnehmt oder zunehmt. Die meisten Menschen ziehen nach einer körperlichen Veränderung keine alten Kleidungsstücke mehr an, sondern kaufen sich lieber als Belohnung etwas Neues. Also weg mit dem nicht mehr passenden Plunder. Gebt die Kleidungsstücke in die Altkleidersammlung oder versucht, neue Besitzer dafür zu finden.
  5. Was ihr mindestens ein Jahr nicht angehabt habt, prüft ihr jetzt einmal ganz kritisch. Ist euch das Kleidungsstück wichtig? Wenn nicht (und das wird in 98 % der Fälle so sein), verfahrt ihr genauso wie mit den Kleidungsstücken, die euch nicht mehr passen.
  6. Die Kleidung, die nach diesem Ausmisten übrig bleibt, sollte jetzt nur noch aus den Teilen bestehen, die ihr häufig tragt und die zu euren absoluten Lieblingsstücken gehören. Schaut aber auch hier vorsichtshalber noch einmal prüfend durch. Ist irgendetwas dabei, von dem ihr nicht zu 100 % überzeugt sind, dann sortiert es ruhig ebenfalls mit aus. Ihr werdet es in der Regel nicht vermissen und nach ein paar Tagen schon vergessen haben.
  7. Last but not least räumt ihr jetzt euren Kleiderschrank wieder ein. Das sollte relativ fix gehen, denn ihr habt nun sicher schon richtig viel ausgemistet.

Das Ergebnis:

Eure Belohnung nach diesem Kleiderschrank-Detox: Eure Garderobe besteht nur noch aus Teilen, in denen ihr euch pudelwohl fühlt und die zu euren liebsten Kleidungsstücken überhaupt gehört. Damit sind die Zeiten vorbei, in denen ihr viel Zeit vor dem übervollen Kleiderschrank verplempert und erst nichts zum Anziehen gefunden habt.


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ihr sucht noch mehr Information rund ums Thema Kleidung und Capsule Wardrobe. Dann habe ich hier noch ein paar tolle Empfehlungen für euch:

Blogposts, die sich mit dem Thema Capsule Wardrobe, bzw. Kleidung allgemein beschäftigen:
Empfehlenswerte Bücher zum Thema Capsule Wardrobe (Amazon-Affiliate-Links*)

*Wenn ihr über einen dieser Links etwas bei Amazon kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Diese Einnahmen fließen direkt wieder in den Blog und tragen dazu bei, dass solche Dinge wie Domain, Hosting etc. finanziert werden können.

Nützliche Links, um Kleider weiterzugeben:

Wenn ihr bei der Juni-Aufgabe mitmacht, oder mitgemacht habt, dann hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar, wie ihr damit klargekommen seid. Gerne könnt ihr auch ein bisschen erzählen, was ihr alles aussortiert habt und welche Kleidungsstücke zurück in euren Schrank wandern durften. Alle Monatsaufgaben der Mitmach-Aktion findet ihr übrigens hier: Dein minimalistisches Jahr.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch oder teile ihn mit deinen Freunden:

1 thought on “Dein minimalistisches Jahr im Juni: Detox für deinen Kleiderschrank”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.