Fünf Fragen (nicht ganz) am Fünften – Oder auch einfach #randomfactsaboutme

Bei Luzia Pimpinella gibt es die Rubrik „Fünf Fragen am Fünften“. Kannte ich bisher noch gar nicht, find ich aber super. Entdeckt habe ich das Ganze bei Janine von Die Wolkenguckerin. Die hat nämlich auf Ihrem Blog vor ein paar Tagen die Fragen von Luzia für Juli 2019 beantwortet und virtuell die Hosen runtergelassen hat. Zwar habe ich selber den 5. Juli verpasst, aber heute ist der Elfte und ich hab jetzt einfach beschlossen, dass das immer noch gilt. Wenn du also schon immer mal ein paar uninteressante Random Facts über mich wissen wolltest – there you go:


1. Bestellst du im Restaurant immer das Gleiche?

Kurz und knapp: Meistens schon. Ich weiss, das ist furchtbar langweilig, aber irgendwie lande ich am Ende meist doch bei denselben Gerichten. Und das sieht übrigens so aus: Beim Griechen – Souvlaki mit Gemüsereis und Tzatziki, beim Italiener – Pizza Cappriciosa, beim Jugoslawen – gebratene Leber mit Reis, beim Asiaten – irgendwas mit Nudeln, Gemüse, gemischtem Fleisch und Garnelen und im deutschen Restaurant – Schnitzel mit Pommes und Salat. Ist ja irgendwie auch eine Form von Minimalismus ;)

2. Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Formate schaust?

Überhaupt nicht. Ich schaue zwar generell wenig Fernsehen sondern eher Netflix oder Dokus auf Youtube, aber ich liebe zum Beispiel „Bares für Rares“. Und Trash-TV. Hier allerdings auch nicht alles. Schwiegertochter gesucht finde ich zum Beispiel grandios und ich bin auch bekennender Dschungelcamp-Fan. Das wird bei mir zu Hause gerne auch mal mit Pizza und Sekt zelebriert. In diesem Zusammenhang übrigens auch noch ein Youtube-Tipp für alle Trash-TV-Fans: Unbedingt mal die Videos von Mr. Trash TV anschauen. Genial!

Random-Trash-Funfact am Rande: Ich habe 2015 oder so in Düsseldorf mal Ingo von „Schwiegertochter Gesucht“ getroffen. Mitsamt Papa Lutz und Mama Stubs. Und weil ich zu dem Zeitpunkt ein klitzekleines bisschen betrunken war, musste ich ihn natürlich auch gleich so völlig Fangirl-mässig zu einem gemeinsamen Foto nötigen. Beweise gefällig? ->>>

3. Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?

So richtig geändert habe ich an meiner Frisur schon lange nichts mehr. Früher habe ich viel mit Farbe und Schnitten experimentiert. Von raspelkurz und pechschwarz bis zu lang und rot war da alles dabei. Seit ein paar Jahren färbe ich meine Haare gar nicht mehr und der Schnitt ist auch annähernd gleich geblieben. Auf jeden Fall immer lang genug, dass ich morgens einen schnellen Zopf machen kann.

4. Wann hast du zum letzten Mal einen Sonnenaufgang beobachtet?

So richtig bewusst beobachtet hab ich einen Sonnenaufgang zum letzten Mal im März / April 2018, als ich auf dem portugiesischen Jakobsweg unterwegs war. Da sind wir meist am sehr frühen Morgen in den Tag gestartet. Also wenn es noch dunkel war. Und dann sind wir schön in den Sonnenaufgang hinein gepilgert.

5. Welches Kunstwerk hat dich stark beeindruckt?

Grundsätzlich bin ich ja ein totaler Kunstbanause. Nicht, dass ich Kunst nicht mögen würde. Ich versteh sie nur meistens nicht. So, und jetzt wird es auch schon ein bisschen weird, denn mein Lieblingskunstwerk ist tatsächlich ziemlich *Achtung Wortwitz* affig. Es handelt sich nämlich um ein Werbeplakat der Firma Mumm Sekt. Darauf zu sehen: Vier dumm glotzende Affen, die mit Sektflaschen hantieren und offensichtlich gerade ordentlich am Bechern sind.

Entdeckt habe ich das Bild übrigens bei einem Ausflug zum (auch ziemlich weird) Football-Spiel der Miami Dolphins gegen die New Orleans Saints in London im Wimbledon Stadion. Und ja, ich gebe es hier und heute jetzt mal offen zu: Ich bin Mitglied im Fanclub „Miami DolFans Germany“.

Aber zurück zum Bild: Wir waren vom Fanclub aus Abends in einer ziemlich schicken kleinen Weinbar in Paddington. Das aber auch nur, weil die RanNFL-Party im Pub gegenüber sehr scheisse war. Und wie wir so in der Weinbar völlig unzivilisiert mengenmässig recht viel Bier konsumiert haben, habe ich dieses wunderbare Kunstwerk an der Wand entdeckt. Und seither will ich es haben. Finde es aber nirgends. Falls du also einen Tipp hast (oder mir das Bild schenken willst), nur zu! Melde dich ;)


Ja und das waren auch schon die Fünf Fragen am Fünften Elften :) Ich mag ja solche Fragespielchen total gerne und hoff, dir hat das auch ein bisschen Spass gemacht. Wenn du magst, beantworte mir doch ruhig auch die eine oder andere Frage aus dieser Liste hier unter dem Beitrag in den Kommentaren. Ich weiss immer so wenig über meine Leser und das find ich irgendwie total schade. Also los, trau dich ;)


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch oder teile ihn mit deinen Freunden:
Werbeanzeigen

Monica Albrecht

Food- & Lifestyleblogger mit Leidenschaft für Minimalismus, Achtsamkeit und Umweltschutz.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere