Europawahl: Wenn wir den aktuellen Kurs weiter fahren, sind wir faktisch gefickt!

Kinder, es ist mal wieder so weit: Von heute bis Sonntag, den 26. Mai 2019 findet die Europawahl statt. Außerdem stehen Kommunalwahlen an. Für uns bedeutet das, dass wir wieder einmal die Gelegenheit haben, uns aktiv für eine bessere Zukunft einzusetzen. Denn wenn der aktuelle politische Kurs weitergefahren wird, dann sind wir (Zitat Rezo) faktisch gefickt.

Harte Worte auf meinem Blog, ich weiss. Und ich bin mir sicher, dass der ein oder andere wieder klugscheissen wird, dass politische Themen auf einem Minimalismus- und Nachhaltigkeitsblog nichts verloren haben. Haben sie aber. Und der Grund dafür ist so simpel, dass ihn selbst die größten politischen Dummbatzen verstehen sollten: So toll es auch ist, wenn jeder einzelne Bürger etwas für den Umwelt- und Klimaschutz tut, am Ende ist es doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Wenn die Politik nämlich nicht endlich ihren Arsch hochbekommt, dann wars das bald mit unserer schönen Erde. Und das ist nicht irgendein dummes Ökogeschwätz, sondern wissenschaftlich belegter Fakt!

Fakten, Fakten, Fakten

Sämtliche dieser Fakten hier in den Blogbeitrag zu packen, würde den Rahmen allerdings komplett sprengen. Und das würde am Ende sowieso auch keiner komplett lesen. Statt dessen möchte ich heute Rezo zu Wort kommen lassen. Der hat in seinem Youtube Video „Die Zerstörung der CDU“ mal so richtig auf die Kacke gehauen. Und dabei die großen Parteien nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen.

Erwarte jetzt aber bitte kein Parteienbashing nach dem Motto „Wäh die CDU (CSU, SPD, AfD etc.) ist blöd, wählt die blos nicht“. Im Gegenteil: Rezos Video ist vollgepackt mit schlüssigen Argumenten und wissenschaftlich belegten Fakten. Und es deckt schonungslos auf, wie und wo die großen Parteien lügen und Wahrheiten verdrehen. Die meisten scheren sich nämlich leider einen Scheiss um unsere die Zukunft. Und zwar im Bereich Klimawandel, Völkerrecht und vielem mehr.

Meine Bitte deshalb heute an dich: Nimm dir eine Stunde Zeit und schau dir Rezos Video an. Ja es geht wirklich 55 Minuten, aber ich verspreche dir, dass die Zeit nicht verschwendet sein wird:

Wenn dir das Video gefallen hat, wenn es dich vielleicht sogar wach gerüttelt hat und/oder deine Entscheidung für die anstehende Wahl beeinflusst hat, dann teile es gerne mit deinem Netzwerk. Sprich mit deiner Familie, deinen Freunden, deinen Arbeitskollegen darüber. Empfehle es weiter. Sorge dafür, dass es sich weiter verbreitet. Die Themen sind wichtig! Für uns alle.

Und falls du dir nach dem Video noch immer unsicher bist, welche Partei du wählen sollst, hätte ich dir übrigens gerne den Wahl-O-Mat empfohlen. Leider ist dieser aktuell offline, weil das – Achtung jetzt kommts! – Verwaltungsgericht Köln der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vorläufig untersagt hat, den Wahl-O-Mat weiter anzubieten. Ein Schelm, wer böses dabei denkt (Edit: Volt Deutschland hat gegen den Wahl-O-Mat geklagt. Die Stellungnahme wieso und weshalb gibt es hier). Anbei trotzdem der Link. Vielleicht geht der Wahl-O-Mat ja doch noch online: empfehle ich dir den Wahl-O-Mat: Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019 (ja er ist wieder online!).

Geh zur Wahl!

Ich selbst kandidiere übrigens in diesem Jahr über die freie Liste der Linken für den Kreistag. Hätte ich vor ein paar Jahren auch nicht gedacht, dass ich mal sowas mache. Einen echten Wandeln schaffen wir aber leider nicht durchs Meckern, sondern nur durchs tun. Und tun heisst in diesem Fall, den großen Parteien endlich das Handwerk zu legen und alles daran zu setzen, den längst überfälligen Wandel einzuleiten.

Und jetzt viel Spaß beim Kreuzchen setzen! Wähle weise, denn Summer is coming (kleiner Game-of-Thrones-Klimaerwärmungs-Scherz am Rande)


P.S. Diffamierungen, keine Argumente: So unsachlich reagieren CDU & Co auf das Rezo-Video


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann merke ihn dir doch oder teile ihn mit deinen Freunden:
Werbeanzeigen

Monica Albrecht

Food- & Lifestyleblogger mit Leidenschaft für Minimalismus, Achtsamkeit und Umweltschutz.

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Anne sagt:

    Hi moni,
    Ich find toll, dass du solche themen ansprichst! Wie lief es mit dem kreistag? Bin da ganz deiner meinung, man muß was tun! Wär grad mal wieder zeit, zu telefonieren! Oder ein bloggertreffen irgendwo in der nähe???
    Schreib mir doch mal ne mail, falls du zeit hast. Lg anne

    • Hi Anne,

      hat leider nicht in den Kreistag gereicht. Aber damit hab ich gerechnet. Die Kandidatur hat aber sowieso auch mehr dem Zweck gedient, die offene Linke Liste voll zu bekommen. Denn umso voller die, umso weniger chancen für die AfD ;)

      Bloggertreffen hört sich prima an. Schlag doch mal was vor ;)

      Liebe Grüße
      Moni

  2. Sabiene sagt:

    Und? Hast du es in den Kreistag geschafft?
    Ich finde es übrigen sehr wichtig, wenn man sich politisch in irgendeiner Weise engagiert. Zur Wahl zu gehen ist schon mal ein erster Schritt. Viele, die nur am Meckern sind (Renten, Flüchtlinge usw) tun ansonsten nämlich gar nix.
    Liebe Grüße Sabienes

    • Hi Sabine,
      nein ich habe es leider nicht in den Kreistag geschafft. Bin aber immerhin von 60 Kandidaten auf Platz 23 gelandet. Das kann man für den ersten Versuch mal so stehen lassen :)
      Liebe Grüße
      Moni

  3. Anneke sagt:

    „Und falls du dir nach dem Video noch immer unsicher bist, welche Partei du wählen sollst, hätte ich dir übrigens gerne den Wahl-O-Mat empfohlen. Leider ist dieser aktuell offline, weil das – Achtung jetzt kommts! – Verwaltungsgericht Köln der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb vorläufig untersagt hat, den Wahl-O-Mat weiter anzubieten. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Hier trotzdem der Link (vielleicht geht er ja doch wieder online): Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019.“

    Ich finde diesen Absatz wirklich nicht gut. Der Wahl-O-Mat wurde offline genommen, weil eine kleinere Partei (Volt) geklagt hat. Die Begründung: Man kann nur acht Parteien auf einmal auswählen, dabei werden einem die großen Parteien oben zuerst angeboten. Das führt bei vielen Nutzern dazu, dass nur ein Abgleich mit diesen stattfindet. Diese Information fehlt deinen Text völlig. Eigentlich kein Problem, wäre da nicht der Satz „Ein Schelm, wer böses denkt.“, denn der lässt beim Leser* einen falschen Eindruck entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere